Kiew | dts | In Champions-League-Gruppe E hat der FC Bayern am Dienstagabend etwas glücklich 2:1 bei Dynamo Kiew gewonnen. Robert Lewandowski (14.) und Kingsley Coman (42.) hatten die ohnehin schon fürs Achtelfinale qualifizierten Münchner zwar früh in Führung geschossen, aber am Ende wurde es dann doch überraschend knapp. Nachdem Denys Garmash für Kiew in der 70. Minute den Anschlusstreffer erzielte, wäre alles möglich gewesen.

Die Bayern wirkten im zweiten Durchgang unkonzentriert, die Gastgeber hatten noch weitere Chancen.

Werbung

Champions League: Wolfsburg verliert in Sevilla  

In Champions-League-Gruppe G hat der VfL Wolfsburg beim FC Sevilla mit 0:2 verloren. Mit der Niederlage stehen die Wölfe nun auf dem letzten Platz, können aber im letzten Gruppenspiel gegen den Salzburg theoretisch noch alles klar machen. Dafür müsste die Strategie dann aber wohl etwas umgebaut werden.

Joan Jordán hatte die Spanier in der 12. Minute in Führung geschossen, während Wolfsburg schon extrem passiv in die Partie ging. Auch im zweiten Durchgang suchte Wolfsburg nur selten eine Angriffschance und das ohne zählbaren Erfolg. Sevilla zeigte sich abgezockt und spielte die Partie entspannt runter, in der Nachspielzeit machte Rafa Mir den Sack zu.

Werbung