Köln | Köln sucht erneut den besten deutschsprachigen Kriminalroman. Es winkt der Crime Cologne Award und eine Verleihung auf dem Krimi-Literaturfestival Crime Cologne.

Mit dem Crime Cologne Award wird seit 2015 in jedem Jahr ein deutschsprachiger Kriminalroman oder Thriller ausgezeichnet, der „sowohl sprachlich als auch thematisch und psychologisch überzeugt – und damit spannende Unterhaltung auf herausragendem Niveau bietet“. Der Preis ist mit 3000 Euro dotiert. Die Titel können ausschließlich von den Verlagen eingereicht werden.

Werbung

Die diesjährige Jury besteht aus dem freien Journalisten Mike Altwicker, der Kölner Stadtanzeiger-Redakteurin Petra Pluwatsch, der Journalistin und Autorin Margarete von Schwarzkopf und der Domradio-Redakteurin Birgitt Schippers. Neu in der Jury ist Christof Hamann, im Hauptberuf Professor für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität zu Köln. Hamann ist auch Mitherausgeber des „Handbuch Kriminalliteratur. Theorien – Geschichte – Medien (Metzler Verlag, 2018).

Der Crime Cologne Award 2021 soll im Oktober 2021 verliehen werden. Das Krimifestival selbst wird erst wieder 2022 stattfinden. Crime Cologne firmiert als eingetragener Verein mit dem Gastronomen Achim Mantscheff (Café Feynsinn) und dem Krimi-Verleger Hermann-Josef Emons als Vereinsvorständen.

Mit dem Crime Cologne Award 2020, der nur im Rahmen einer digitalen Preisverleihung im Café Ludwig im Museum vergeben werden konnte, wurde der Schriftsteller Max Annas für seinen bei Rowohlt erschienen Roman „Morduntersuchungskommission – Der Fall Teo Macamo“ ausgezeichnet.

Autor: Von Christoph Mohr

Werbung