Der Richter-Code ist eine geheime Botschaft, die in dem Richter-Kirchenfenster im Kölner Dom verborgen sein soll. So zumindest versucht es Lena Lenzen der Kölner Polizei in Edgar Franzmanns neuem Roman weiszumachen, bevor ihre Leiche in der Nubbelnacht des Karneval von dem Chefreporter Georg Rubin und seinen zwei Begleiterinnen gefunden wird. Im Dunstkreis des U-Bahn-Ausbaus und der zunehmenden Absenkung des Kölner Stadtarchivs beginnt der Chefreporter des BLITZ gegen den Willen seiner Vorgesetzten zu ermitteln und gerät dabei in tödliche Gefahr. Ein Roman, der das umstrittene Richterfenster im Kölner Dom mit der Pius-Brüderschaft und dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs in Verbindung bringt. Auszüge aus dem Roman wird der Autor selbst am 26. Mai 2011 um 20 Uhr vorlesen. Die Lesung findet im Cafe des Wallraf-Richartz-Museum statt. Der Eintritt kostet 6 Euro

[cs]

Werbung