Ein gemeinsamer Kinoabend mit selbst erzeugtem Ökostrom – das verspricht das Greenpeace-Fahhradkino. Während die Besucher die Filme auf der Leinwand schauen, erzeugen sie auf dem Fahrrad sitzend zugleich den Strom für die Vorführung. Dafür warten 12 Fahrräder auf die Zuschauer. Einlass ist jeweils ab 20 Uhr, der Film startet um 22 Uhr. Wer übrigens während der Vorstellung tüchtig strampelt, bekommt die Hälfte seines Eintritts vergütet. Geplant ist die Aktion für den 23. Bis 25. August 2011 auf dem Kunstgelände Odonien. Die Filme sollen in drei Themenabende mit Vorträgen, Ausstellung und Diskussionen eingebettet werden. Dabei dreht sich der gezeigte Film passend zur Veranstaltung um die Themen "Klimawandel", "Umweltschutz" und "nachhaltigem Verhalten". 

Das Programm auf einen Blick
23. August 2011
20 Uhr: au von Solarkochern für den Eigenbedarf
20 Uhr: Musik: Dan O´Clock (Akustisch / Alternative) und Tom Words (Singer/Songwriter)
22 Uhr: Film – "Die 4. Revolution"

24. August 2011
20 Uhr: Fahrradreparaturwerkstatt
20 Uhr Musik: Dan O´Clock (Akustisch / Alternative) und Tom Words (Singer/Songwriter)
22 Uhr: Film – "Das große Rennen von Belleville"

25. August 2011
20 Uhr: Vortrag Claus Wunderlich, Ökomarkt
22 Uhr: Film – "Unser täglich Brot"

Kunstgelände Odonien
(S-Bahn Haltestelle Nippes)
Hornstr.85
50823 Köln
Eintritt: 5 Euro (geht an die Filmpalette)

[cs, Foto: holly/ www.pixelio.de]

Werbung