Köln/Leverkusen | Die 220 Delegierten der über 45.000 Mitglieder der IG Metall Köln/Leverkusen haben für die nächsten vier Jahre ihren Vorstand neu gewählt. I. Bevollmächtigter ist ab sofort Dr. Witich Roßmann mit 211 Ja-Stimmen.

II. Bevollmächtigter wurde Wolfgang Rasten (195 Ja-Stimmen) und Dieter Kolsch wurde als Kassierer vorgeschlagen (200 Ja-Stimmen). Des Weiteren wurden 16 ehrenamtliche Vorstandsmitglieder gewählt. Unter ihnen sind Dieter Hinkelmann – der Gesamtbetriebsratsvorsitzende der Ford-Werke GmbH- und der Konzernbetriebsratsvorsitzende der Deutz AG Werner Scherer. Vorgeschlagen werden des Weiteren drei Frauen: Nicole Ilbertz (Betriebsratsvorsitzende Federal Mogul), Gisela Birwer (Betriebsratsvorsitzende SKF Leverkusen) sowie Katharina von Hebel (Betriebsrätin der Ford-Werke).

Werbung

Auch die ehrenamtlichen Vorstandsmitglieder wurden mit 80 Prozent der Stimmen wieder- beziehungsweise neu gewählt. Sie repräsentieren die Vielfalt der Branchen und Betriebe der Kölner Metall- und Elektroindustrie und des Metall- und Elektrohandwerks.

Der neu gewählte I.Bevollmächtigte Witich Roßmann erklärte, dass die IG Metall nun aufgrund der hohen Zustimmung bei ihren Vorstandswahlen gestärkt in die Tarifverhandlungen, die heute in Düsseldorf fortgesetzt werden, gingen. Die drei Forderungen sind 6,5 Prozent Erhöhung der Entgelte
Equal Pay für Leiharbeiter und die unbefristete Übernahme der Auszubildenden.

Autor: Nicola Ninnemann

Werbung