„Das Kabinett des Doktor Tumblety“ ist das vom Produzenten Gordon L. Schmitz seit Februar 2011 etablierte und erste Horror-Theater Kölns. Ab nächstem Jahr wird jeden dritten Freitag im Monat um 20 Uhr im „Theater im Hof“ eine Aufführung stattfinden. Die Theaterstücke der Reihe „Das Kabinett des Doktor Tumblety“ wechseln dann halbjährlich, dabei bleiben Ort und Zeit immer gleich. Eine Ausnahme ist Freitag der 13. April 2012. Es gibt keine feste Theatergruppe. Nur das Kreativteam, zu welchem auch der Produzent gehört, wechselt zu Teilen nicht.
Das Ziel dieses Horror-Theaters ist die Unterhaltung ohne verkopften Anspruch, also ein kultureller Anspruch ohne Limitierung auf die Bildungselite. Die dargebotenen Szenen sind blutreich und makaber zu gleich, der Humor wird durch den grotesk anmutenden Einsatz von Gewalt erzeugt. Junge Schauspieler, genauso wie Schauspielstudenten arbeiten hier zusammen, um Stücke inspiriert vom Leben des Doktor Francis Tumblety auf die Bühne zu bringen. Doktor Francis Tumblety war eine historische Person, die sich im 19. Jahrhundert als Jack the Ripper vermuten ließ, nur um in der Öffentlichkeit Aufmerksamkeit zu erregen.

[il; Foto: A. Dreher|www.pixelio.de ]

Werbung