Zum siebten Geburtstag wird das Kölner ImproFestivals international. Der Schwerpunkt des Kölner ImproFestivals ist dieses Jahr die Schweiz. Doch auch Künstler aus dem gesamten Bundesgebiet kommen nach Köln und wollen ihre Spielfreude auf den Bühnen Kölns entladen. Gäste dürfen sich alte Bekannte freuen, wie die MarathonNacht und auch auf viel Neues: Die deutsch-schweizer Liason Jukebox feiert Premiere, die MordArt aus Bochum spielt zum ersten Mal in Köln. Auch für die kleinen Gäste gibt es was Besonderes: Das Traditionsimprotheater LINK feiert seine Premiere "Der kleine LINK" bei, 7. Kölner ImproFestival.

Weitere Highlights des Impro-Festivals:

Der Kampf der Giganten (7.3.)
Halve Hahn gegen Schweizer Käs‘, Domstadt gegen Alpenstadt, Deutschland gegen die Schweiz. Ein Improvisations-Kampf von "clamotta" aus Köln gegen "anundpfirsich" aus Zürich. Die Zuschauer entscheiden über die Sieger.

MordArt (9.3.) – KölnPremiere
Seit 10 Jahren sehr erfolgreich in Bochum und jetzt endlich auch in Köln: MordArt, die improvisierte Krimi-ImproShow. Wer ist an diesem Abend der Mörder? Gemeinsam mit dem Hottenlotten-Ensemble finden es die Gäste heraus.

Pappstars – Bei Bohlen gestohlen (9.3.)
Die Castingshow, bei der die Gäste über die Lieder und die Titel entscheiden können. Vom Solokünstler bis Boygroup: Alles ist möglich. Am Ende steht der Pappstar des Kölner ImproFestivals 2012. Auch hier messen sich die besten Sänger und ImproSpieler aus Deutschland und der Schweiz.

Der Goldene ImproStern (10.3.)
Am Samstagabend kämpfen 12 Spieler aus 12 Städten Deutschlands, der Schweiz und den Niederlanden um den "Goldenen ImproStern", wohl einem der wichtigsten Preise im Impro-Theater.

Karten für das ImproFestival 2012 in Köln sind noch bei KoelnTicket erhältlich. Weitere Infos auf www.koelnerimprofestival.de

[mc]

Werbung
Werbung