Köln/Istanbul | Die Stadt Köln schreibt ein Künstler- und Autorenstipendium in Istanbul aus. Im Juni 2009 eröffnete die Stadt auf Einladung der Kunststiftung NRW und der Hochschule der Bildenden Künste Braunschweig die Künstlerresidenz „Atelier Galata“ in Istanbul. Ziel des Kölner Arbeitsstipendiums sei es, einen internationalen Künstleraustausch für Kölner zu etablieren. Die Stipendiaten soll die Entwicklung der Kunstszene in Istanbul kennenlernen, internationale Kontakte knüpfen oder intensivieren, Projektideen mit anderen Künstlern austauschen oder entwickeln und nach Abschluss neue Impulse in die Kölner Kunstszene einbringen. Nach der Rückkehr werde der Stipendiat sein in Istanbul entwickeltes Projekt beziehungsweise die dort realisierten Arbeiten in Köln vorstellen.

Die Stadt Köln habe sich nach Abwägung der aktuellen Lage in der Türkei dazu entschieden, das Stipendium für 2018 erneut auszuschreiben. Insbesondere in der gegenwärtig schwierigen Lage, sei ein Künstleraustausch wichtig, auch um die langjährige Städtepartnerschaft und die Szene vor Ort in Istanbul zu stärken. In Istanbul steht den Stipendiaten ein Betreuer für persönliche wie künstlerische Angelegenheiten zur Verfügung, sagt die Stadt. Dennoch erfolge die Teilnahme am Stipendium auf eigene Verantwortung.

Werbung

Zeitraum – 1. Januar bis 31. März und 1. April bis 30. Juni 2018

Das Kulturamt der Stadt Köln vergibt das Stipendium in Istanbul im Atelier Galata für den Zeitraum vom 1. Januar bis 31. März 2018 im Bereich Literatur und für den Zeitraum vom 1. April bis 30. Juni 2018 im Bereich Bildende Kunst/Medienkunst an einen Künstler aus Köln bzw. mit Köln-Bezug. Gefördert werden freischaffende professionelle Künstler und Autor nach Abschluss eines Studiums, einer Ausbildung oder Vergleichbarem. Die Betreffenden sollten bereits eine gewisse öffentliche Anerkennung erfahren haben und erste Berufserfahrungen vorweisen können. Für den Stipendiaten bestehe Residenzpflicht.

Der von der Stadt geförderte Aufenthalt umfasst die kostenlose Nutzung eines Wohnateliers im Istanbuler Stadtteil Beyoglu, eine monatliche Unterstützung von 1.000 Euro sowie einmalig bis zu 300 Euro für die An- und Abreise. Im Anschluss an das Stipendium unterstützt die Stadt Köln eine Veranstaltung, um die Arbeitsergebnisse vorzustellen. Der Stipendiat werde nach der Qualität der bisherigen künstlerischen Tätigkeit und der künstlerischen Qualität des für das Stipendium eingereichten Projektvorschlags von einer Fachjury ausgewählt. Die Entscheidung sei unanfechtbar, der Rechtsweg ausgeschlossen.

Folgende Bewerbungsunterlagen seien einzureichen:

– ein formloses Anschreiben
– ein tabellarischer Lebenslauf mit künstlerischem und beruflichem Werdegang
– Dokumentationsmaterial zur künstlerischen Tätigkeit (Abbildungen Ihrer Arbeiten und/ oder Kataloge, DVDs oder Videos; KEINE MAC
– Dateien, es sollten keine Originale sein, für den Bereich Literatur in vierfacher Ausfertigung),
– eine Begründung/die Motivation für die Bewerbung (maximal 2 Seiten) sowie
– eine Beschreibung des Projektvorschlags für Istanbul (maximal 2 Seiten).

Die Bewerbungsunterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein adressierter und ausreichend frankierter Umschlag der Bewerbung beiliegt.

[infobox]Künstlerstipendium in Istanbul[/infobox]

Bewerbungsschluss für das Künstlerstipendium in Istanbul ist der 31. Juli 2017.

Bewerbungen sind zu richten an die folgende Anschrift unter dem Stichwort „Künstler-und Autorenstipendium der Stadt Köln in Istanbul“

Stadt Köln Kulturamt
Richartzstraße 2-4 50667 Köln

Autor: ib

Werbung