Köln | Der Mieterverein Köln hat im Jahr 2020 neue Mitglieder akquiriert und vertritt aktuell die Interessen von 67.512 Mieterinnen und Mietern in dieser Stadt. Das waren 269 mehr als zu Beginn 2020.

Aufgrund der Pandemie-Situation und Schließung des Besuchsverkehrs in den Geschäftsstellen des Vereins sei nicht mit einer Steigerung gerechnet worden. Der Mieterverein kritisiert die Stadt Köln: Noch immer werde die Zahl neugebauter Wohnungen, die angestrebt werde, nicht erreicht. Zudem so der Verein, friste der öffentlich geförderte Wohnungsbau in Köln ein Schattendasein.

Werbung

Autor: dts

Werbung