Die österreichische Fahne

Wien | dts | Österreichs Ex-Bundeskanzler und ÖVP-Chef Sebastian Kurz hat seine Immunität verloren. Der österreichische Nationalrat hob sie für die Durchführung von Korruptionsermittlungen am Donnerstagabend einstimmig auf. Auch der Ex-Kanzler selbst und seine Partei hatten den Schritt unterstützt, um eine rasche Aufklärung zu ermöglichen, wie es hieß.

Das hatte Kurz zuvor auch mehrfach hervorgehoben. Er wies gleichzeitig die Vorwürfe, Untreue und falsche Zeugenaussage stehen im Raum, zurück. Die Strafverfolgung führt die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) durch.

Werbung
Werbung