Die berufenen Botschafter sollen die Präsenz in den genannten Regionen stärken und ausbauen. Sie sind bereits mit den Hochschullandschaften und den akademischen Gepflogenheiten der jeweiligen Regionen vertraut. Zudem unterhalten sie dort seit einiger Zeit enge wissenschaftliche Beziehungen. Prof. Dr. Norbert Finzsch von der Anglo-Amerikanischen Abteilung des Historischen Seminars vertritt die Universität zukünftig in Nordamerika. Der Soziologe Prof. Dr. Wolfgang Jagodzinski ist der Botschafter für Japan. Indien wird durch Prof. Dr. Sanjay Mathur vom Institut für anorganische Chemie betreut.

Für die Zukunft ist die Ernennung eines weiteren Universitätsbotschafters für die Region China vorgesehen. Anders als bei den drei genannten Botschaftern, die direkt der Universität zu Köln angehören, ist hierfür ein hochrangiger chinesischer Professor im Gespräch.

[bb]

Werbung
Werbung