Nach den ersten Erkenntnissen befand sich der 31-Jährige zusammen mit einem Kollegen (22) gegen 14.20 Uhr zu Fuß auf der Vorgebirgsstraße /Ecke Heinrich-Brüning-Straße. Beide warteten dort auf eine Kehrmaschine. Nach ersten Angaben des 22-Jährigen trat sein Kollege auf die Fahrbahn, um nach der Arbeitsmaschine Ausschau zu halten. Plötzlich sei er von einem rückwärts fahrenden Lieferwagen erfasst worden, der sich zuvor auf der Vorgebirgsstraße in Fahrtrichtung Herthastraße befand.

Der Arbeiter zog sich bei dem Zusammenstoß schwerste Verletzungen zu. Nach Angaben der Ärzte besteht Lebensgefahr. Sein Kollege und der Lkw-Fahrer (33) erlitten einen Schock. Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Köln ist im Einsatz. Die Vorgebirgsstraße musste während der Unfallaufnahme in Fahrtrichtung Süden gesperrt werden. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an.

[cs, ots]

Werbung