Symbolbild Polizei

Köln | Der 19-Jährige, der nach Streit in der Eifelstraße, ins Polizeipräsidium Köln gebracht und dort reanimiert wurde ist am gestrigen Montagnachmittag in einer Klinik verstorben.

Der Mann war gegen 21:20 Uhr in der Eifelstraße von der Polizei festgenommen worden. Der Mann soll unter Medikamenten-, Drogen- und Alkoholeinfluss gestanden haben. Gegen 2 Uhr sollte der Mann entlassen werden. Beamte fanden ihn leblos in der Zelle und begannen mit der Reanimation. Er wurde in eine Klinik gebracht und dort intensivmedizinisch betreut.

Werbung

Jetzt leitete die Kölner Staatsanwaltschaft ein Todesermittlungsverfahren ein. Der Leichnam soll obduziert werden. Es gäbe keine Hinweise auf Fremdeinwirkung. Das Verfahren wird von der Staatsanwaltschaft Köln und die Ermittlungen von der Polizei Bonn geführt.

Mehr zum Fall und einem ähnlichen Fall aus dem Juli 2021 lesen Sie hier bei report-K: Junger Mann kollabiert in Kölner Polizeizelle – Intensivstation

Werbung