Köln Nachrichten Köln Nachrichten

grafik_gruenguertel

63 Prozent der Kölner gegen FC-Ausbaupläne am Grüngürtel

Köln | Die Initiative "Grüngürtel für Alle" gab beim Marktforscher YouGov eine Umfrage in Auftrag mit eindeutigem Ergebnis: 63 Prozent der Kölnerinnen und Kölner lehnen die Ausbaupläne der 1. FC Köln KGaA ab. Die Stadtratsfraktionen CDU, SPD und FDP, die die Aktiengesellschaft des 1. FC Köln bei dessen Plänen unterstützen kommen ebenfalls schlecht weg.

510 Kölnerinnen und Kölner beteiligten sich vom 9. August bis 14. August an der YouGov-Onlineumfrage, die die Initiative "Grüngürtel für Alle" in Auftrag gab. Es geht darum. das der 1. FC Köln im Äußeren Grüngürtel, einem Landschaftschutzgebiet unter Denkmalschutz ein Leistungszentrum errichten und 36.000 Quadratmeter versiegeln will. 63 Prozent der Kölnerinnen und Kölner, die an der Umfrage teilnahmen lehnen dieses Ansinnen des 1. FC Köln ab. Im Kölner Stadtrat haben sich die Kölner Grünen gegen die Ausbaupläne ausgesprochen. Für die Pläne der Aktiengesellschaft 1. FC Köln sprechen sich dagegen die Ratsfraktionen der CDU, SPD und FDP aus. Diese Parteien haben bereits die 209. Änderung des Flächennutzungsplans im Regionalrat der Bezirksregierung Köln möglich gemacht. In der YouGov-Umfrage ernten diese Parteien für ihr Verhalten keine Zustimmung. Auf die Sonntagsfrage, wenn jetzt Kommunalwahl wäre, würden 64 Prozent der Befragten vor diesem Hintergrund CDU, SPD und FDP nicht ihre Stimme geben.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

bombe_mapz_13092019

Köln | aktualisiert | In der Leybergstraße in Köln-Sülz ist heute eine 5-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg mit Heckaufschlagzünder gefunden worden. Der Kampfmittelräumdienst entschied die Bombe heute noch zu entschärfen. Report-K berichtet über die weiteren Maßnahmen. Der Zeitpunkt der Entschärfung der Bombe steht noch nicht fest. 4.000 Menschen sind betroffen und die Stadt wird drei Klingelrundgänge machen. Gegen 18:30 Uhr ist die Bombe entschärft worden.

auspuff_22092015c

Köln | aktualisiert | Die Bezirksregierung Köln und die Landesregierung NRW erleiden zum zweiten Mal eine krachende Niederlage vor dem Oberverwaltungsgericht NRW in Münster. Nachdem schon der Aachener Luftreinhalteplan rechtswidrig war, stellt das Gericht heute fest, dass auch der Kölner Luftreinhalteplan rechtswidrig ist. Im Kölner Luftreinhalteplan müssen Fahrverbote für Euro 5/V-Dieselfahrzeuge und älter in den Luftreinhalteplan aufgenommen werden.

miqua_ehu_12092019

Köln | Während vor dem Spanischen Bau noch der Sand aus den Grabungen gesaugt wird, wächst nur wenige Meter entfernt das Miqua in die Höhe: Am Dienstagmorgen um 7 Uhr wurde das erste Tragwerk für das „Museum im Quartier“ auf dem ehemaligen Rathausvorplatz angeliefert und aufgestellt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >