Köln Nachrichten Köln Nachrichten

waidmarkt_probebohrung_250113klein

Der zweite Probepfahl kann nach Angaben der KVB erst nach Karneval in Angriff genommen werden.

KVB: Bohrungen für den zweiten Probepfahl am Waidmarkt erst nach Karneval

Köln | Bevor mit dem Bau des aus insgesamt 21 Bohrpfählen bestehenden Besich-tigungsbauwerks am Waidmarkt begonnen werden kann, soll ein zweiter Probepfahl in den Boden gebracht werden. Der erste Probepfahl konnte aufgrund der kompakten Lagerungsdichte des Untergrunds nicht bis auf die vorgesehene Endtiefe von 38,70 Meter gebracht werden (report-k.de berichtete). Nun soll das Herstellungsverfahren modifiziert werden. Die technischen Details hierzu mussten zunächst zwischen den Baubeteiligten abgestimmt werden. Dies nahm laut der Verantwortlichen einige Zeit in Anspruch, sodass die Arbeiten für den zweiten Probepfahl erst nach Karneval aufgenommen werden können.

Um Zeitverzögerungen zu vermeiden, so die Kölner Verkerhsbetriebe (KVB), wurden so genannte Austauschbohrungen vorgezogen und seit Anfang vergangener Woche durchgeführt. Hierbei werden mithilfe des Bohrpfahlgerätes die oberen 12 Meter Verfüllmaterial aus dem Innenbereich des späteren Besichtigungsschachtes entfernt. Von insgesamt 41 Bohrungen, die zu diesem Zweck vorzunehmen sind, sollen in einem ersten Schritt zunächst 21 ausgeführt werden.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

Köln | Die Abrissarbeiten am Friedrich-Ebert-Platz in Porz-Mitte sind abgeschlossen. Zeitnah sollen die Bauarbeiten für das erste Haus nach dem neuen Konzept beginnen.

Köln | Die Türkisch Islamische Union wird morgen, so die DITIB, zu einer Gedenkveranstaltung vor der Kölner Zentralmoschee zusammenkommen. Das Gedenken soll um 12 Uhr vor dem Freitagsgebet erfolgen.

Köln | Wie geht es mit dem Kalkberg weiter? Hubschrauberstation ja oder nein? Gibt es Alternativen? Diese Fragen will die Stadt Köln zunächst, so eine Sprecherin intern beraten, nachdem neue Gutachten vorliegen. Dann werde dem Rat ein Vorschlag unterbreitet. Die Öffentlichkeit will die städtische Verwaltung anschließend in einer öffentlichen Dialogveranstaltung unterrichten.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >