Köln Nachrichten Köln Nachrichten

rojava_jkb_19102019

Demonstranten auf dem Chlodwigplatz

Livebericht: Die Kundgebung am Ebertplatz startet erst um 12

Köln | LIVEBERICHT | Die „Interventionistische Linke Köln“ und das „Antifaschistische Aktionsbündnis Köln gegen Rechts“ haben heute in Köln zwei Kundgebungen, zwei Demonstrationszüge und eine Abschlusskundgebung angemeldet. Hier berichten die Report-K Reporter Julia Katharina Brand, Erich Huppertz und die Redaktion aktuell vom Demonstrationsgeschehen. Beide Demonstrationszüge sind unterwegs.

Die voraussichtlichen Demorouten:

Kundgebung Chlodwigplatz mit Aufzug über: Severinstraße, Blaubach, Rothgerberbach, Neue Weyerstraße, Barbarossaplatz, Hohenstaufenring, Habsburger Ring, Hohenzollernring

Kundgebung Ebertplatz mit Aufzug über: Ebertplatz, Hansaring, Kaiser-Wilhelm-Ring, Bismarckstr., Moltkestraße, Aachener Str., Hohenzollernring

Die Polizei stellte zuletzt fest, dass, sollten mehr als 15.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu den Demonstrationen kommen, ein Ersatzort für die Abschlusskundgebung in der Inneren Kanalstraße gefunden werde.

16:12 Uhr > Matthias Birkwald, Die Linke, fordert den Abzug der türkischen Truppen aus Nord-Syrien am Chlodwigplatz. Bei den beiden Demonstrationszügen könnten um die 10.000 Teilnehmer dabei gewesen sein. Die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer machten sich vom Ebertplatz aus auf den Weg. Der Protest richtete sich aber nicht nur gegen die politischen Eliten etwa in der Türkei, sondern auch gegen den deutschen Rüstungskonzern Rheinmetall. Einige der Demonstranten forderten "Rheinmetall entwaffnen". Report-K.de Reporter Erich Huppertz nahm eine Festnahme auf dem Hansaring in Höhe des S-Bahnhofes war.

severinstr01_19102019
kurd_02_19102019

14:03 Uhr > Beide Demonstrationszüge haben sich in Bewegung gesetzt. Der Zug vom Chlodwigplatz sollte demnächst den Rudolfplatz erreicht haben. Der Zug vom Ebertplatz wird immer wieder von der Polizei gestoppt. Teilnehmer der Demonstration berichten von einem martialischen Auftreten der Polizei, die mehrere Wasserwerfer und die Pferdestaffel mitführt. Die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer scheint von den 15.000 angekündigten Demonstranten weit entfernt. Die Polizei stoppte den Demonstrationszug vom Ebertplatz wegen gezündeter Pyrotechnik und forderte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf keine Pyrotechnik mehr zu zünden.

11:46 Uhr > Der Hohenzollernring ist zwischen Rudolfplatz und Friesenplatz gesperrt.

20191019_111114-2

´

11:39 Uhr > Auf dem Chlodwigplatz sind weniger Demonstranten als Polizeibeamte. Auch die ersten Bundestagsabgeordneten sind bereits gekommen, Matthias Birkwald, Die Linke, Heribert Hirte und Gisela Manderla, CDU und die Landtagsabgeordnete Berivan Aymaz, Grüne.

11:05 Uhr > Die Polizei kontrolliert aktuell Fahnen am Ebertplatz. Die Stadt Köln bat darum keine Fahrräder entlang der Demorouten abzustellen. Die Kundgebung am Ebertplatz startet nicht wie geplant um 11 Uhr sondern erst um 12 Uhr. Die Stadt Köln empfiehlt die Innenstadt zu meiden > 

--- --- ---

Mehr zu den Inhalten der Demonstration und den Konflikt im Rahmen der Anmeldung lesen Sie hier >

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

Köln | Der Kampfmittelräumdienst entschärfte heute in Köln-Buchheim eine 2,5 Zentner Weltkriegsbombe. Rund 2.400 Menschen waren von der Evakuierung betroffen. Die Bombe wurde bei Bauarbeiten entdeckt.

straeucher_pixabay_20112019

Köln | Das Oberverwaltungsgericht NRW (OVG) teilte mit, dass ein Eilverfahren eines Anwohners gegen die Stadt Köln wegen des Lärms am Brüsseler mit einem Vergleich endete. Die Stadt Köln übernahm eine Reihe von Verpflichtungen. Unter anderem wird sie jetzt stachelige Sträucher in den Blumenrabatten pflanzen, die den Aufenthalt von Partypeople dort einschränken sollen.

gericht_20112019

Köln | Vor dem Amtsgericht Köln hat heute der Prozess gegen einen 23-jährigen Mann begonnen, dem vorgeworfen wird am Rande des Europawahlkampfauftakts der Alternative für Deutschland (AfD) in Köln-Kalk Menschen angefahren zu haben und anschließend Unfallflucht begangen zu haben.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >