Köln Nachrichten Köln Verkehr

ticketautomat_KVB_290420168

3,7 Millionen Menschen mehr fuhren KVB in 2019

Köln | Die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) melden für das Jahr 2019 mehr Fahrgäste. Insgesamt 286 Millionen Fahrten mit Bus oder Bahn zählt die Statistik. Ein Plus von 1,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Vor allem bei den Einzel-, Viererfahrscheinen oder den 24 Stunden-Tickets sei eine Steigerung nachzuvollziehen. Drei Viertel der Fahrgäste nutzen die Stadtbahnen und ein Viertel den Bus.

Die KVB führt die Steigerung auf eine Ausweitung des Angebots zurück. So sind Ende 2018 die Buslinien 179, 124 und 134 neu eingerichtet worden. Zudem habe es Taktverdichtungen bei Stadtbahn- und Buslinien gegeben. Auch die Inbetriebnahme der Verlängerung der Stadtbahnlinie 3 bis zum Görlinger Zentrum habe dazu beigetragen.

Fast 300 Millionen Euro Umsatz

Im Bartarif, also etwa den Einzelfahrscheinen, nahm die KVB 66,1 Millionen Euro ein. Beim Handyticket stieg die Zahl der Nutzer der App auf 417.532 und damit deutlich an. Bei den Kunden mit Monatstickets verzeichnet die KVB 316.200 Nutzerinnen und Nutzer. Insgesamt erlöst die KVB 294,6 Millionen Euro.

Die KVB kontrollierte 2,5 Millionen Nutzerinnen und Nutzer. Davon legten 55.000 kein gültiges Ticket vor. Die Schwarzfahrerquote in Köln liegt bei 2,18 Prozent.

Der Blick in die nahe Zukunft der KVB

Die KVB bestellte 53 neue E-Busse. In 2021 sollen 6 Buslinien auf Elektrobetrieb umgestellt werden. Zudem sollen 51 weitere E-Busse erworben werden, hier laufe aktuell die Ausschreibung. Ab März 2021 sollen auch die ersten 20 neuen Stadtbahnen in Köln in Betrieb gehen. Bis Ende des Jahres will die KVB ihr Leihradangebot auf das gesamte Kölner Stadtgebiet ausdehnen.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

A3_Bergisch_Gladbacher_Str1

Köln | Am vergangenen Freitag ist ein Betonteil der Lärmschutzwand an der Bundesautobahn A3 zwischen Köln-Ost und Köln-Dellbrück herabgestürzt und begrub den PKW einer 66-jährigen Autofahrerin unter sich. Die Frau verstarb an der Unfallstelle. Jetzt werden Teile der Lärmschutzwand demontiert und dafür ein Fahrstreifen in diesem Bereich in Richtung Oberhausen gesperrt.

Köln | Gegen 2:51 Uhr meldeten Passanten dem Kölner Energieversorger einen massiven Wasseraustritt in der Eintrachtstraße/Victoriastraße. Die Wasserwerker stellten einen Wasserrohrbruch fest.

corona_komment_pixabay_16102020

Vom Leben in vollen Zügen

Köln | KOMMENTAR | Es ist in Ferienzeiten durchaus üblich, dass bei der Deutschen Bahn Züge statt mit den regulären Doppelwagen nur in der kurzen Variante mit nur einem Wagen unterwegs sind. Das mag zur verkehrsarmen Mittagszeit in regulären Ferien noch funktionieren. Aber wenn das während einer Pandemie mit massiv steigenden Infektionszahlen am Nachmittag mitten in der Rushhour passiert, wird es für die Fahrgäste in überfüllten Großraumabteilen brandgefährlich. Dazu kommt erschwerend dazu, dass jetzt im Herbst viele doch so vernünftig zu sein scheinen und auf eine Urlaubsreise verzichten.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >