Köln Nachrichten Köln Verkehr

a3sperrung6110902

Autobahn A3: Engpass am Wochenende

Köln | Am kommenden Wochenende müssen sich Autofahrer auf der Autobahn A3 im Südosten von Köln auf einen weiteren Engpass einstellen. Der Landesbetrieb Straßen.NRW setzt seine Fahrbahnsanierung in diesem Bereich fort.

Wie die Verantwortlichen nun ankündigten, wird ab Freitagabend 21 Uhr die A3 zwischen der Anschlussstelle Königsforst und dem Autobahndreieck Heumar die dreispurige Schnellstraße auf eine Fahrspur verengt. An diesem Wochenende wird die Fahrbahndecke von zwei Fahrspuren des rund fünf Kilometer langen Abschnitts erneuert. Diese Maßnahme ist Teil der Fahrbahnsanierung der A3 zwischen dem Dreieck Heumar und der Anschlussstelle Königsforst.

Die Asphaltarbeiten und die anschließende Zeit zum Aushärten dauern bis Montagmorgen, 5 Uhr, an. Über das Wochenende wird zudem die Anschlussstelle Königsforst gesperrt, hieß es dazu weiter. Für Auffahrten auf die A3 in Richtung Oberhausen soll der Bedarfsumleitung U20 zur Anschlussstelle der A59 Flughafen gefolgt werden. Für Abfahrten wird eine Umleitung mit Rotem Punkt über das Autobahnkreuz Köln-Gremberg ausgeschildert. Der Landesbetrieb empfiehlt, den gesamten Bereich großräumig zu umfahren und ab dem Autobahnkreuz Bonn/Siegburg der A560 sowie der parallelverlaufenden A59 bis zum Dreieck Heumar zu folgen.

Die Fahrbahnsanierung auf der vielbefahrenen Nord-Süd-Verbindung A3 erfolgt in sieben Etappen, die jeweils an den Wochenenden durchgeführt werden. Je nach Breite der Fahrbahn erfolgt die Sanierung als Teilsperrung oder Vollsperrung. Der letzte Abschnitt wird vom 29. Juni bis 2. Juli instandgesetzt. Die A3 gilt mit rund 100.000 Fahrzeugbewegungen, davon rund ein Achtel Lkw-Verkehre, als einer der am höchsten belasteten Fernstraßen in NRW und ganz Deutschland.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

db241008-02

London | Die Bahn stellt laut eines Zeitungsberichts die Pläne für eine ICE-Strecke nach London vorerst komplett zurück. Die britische Zeitung "Independent" berichtet in ihrer Sonntagsausgabe unter Berufung auf Unternehmenskreise, Grund dafür seien "Änderungen des wirtschaftlichen Umfeldes". Seit Jahren war eine direkte ICE-Verbindung von Frankfurt über Köln nach London im Gespräch.

strasse_pixabay_2322018

Leverkusen | Auf der Autobahn A 59 müssen sich Autofahrer zwischen den Anschlussstellen Autobahnkreuz Leverkusen-West und Rheindorf auf einen Engpass einrichten. Der betrifft beide Richtungsfahrbahnen.

kvb

Köln | Auf der Ost-West-Stadtbahn-Achse steht ab übernächster Woche eine mehrwöchige Reinigungsaktion auf der Agenda. Betroffen sind die Schienen entlang der Aachener Straße bis in den Vorort Junkersdorf.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS