Kultur

zille-1903-ringkampf-privatsammlung-berlin

Köln | „Rinnsteinkunst“ nannte Kaiser Wilhelm II. 1901 verächtlich die sozialkritischen Arbeiten unter anderem von Käthe Kollwitz, Heinrich Zille und Hans Baluschek. Das Käthe-Kollwitz-Museum zeigt jetzt mit der Ausstellung „Berliner Realismus“, warum diese „Rinnsteinkunst“ heute hoch geachtet wird.

Stockholm | Der Nobelpreis für Literatur geht in diesem Jahr an den österreichischen Schriftsteller Peter Handke, für 2018 wird der Preis an die polnische Psychologin und Schriftstellerin Olga Tokarczuk verliehen.

ny_step_10102019

Im Kölner Kino wurde der Film „Ich war noch niemals in New York“ mit allen Hauptdarstellern präsentiert.

Köln | Es ist eines der bekanntesten und beliebtesten Lieder von Musiklegende Udo Jürgens, das bereits den Titel zu einem erfolgreichen Musical von Stage Entertainment gab. Jetzt kommt „Ich war noch niemals in New York“ ins Kino. Gedreht wurde unter anderem auf dem nachgebauten Oberdeck eines Kreuzfahrtschiff im Studio in Ossendorf. Filmstart in den deutschen Kinos ist der kommende Donnerstag.

huxley_schauspiel_PR_09102019

Köln | aktualisiert | In seinem Science-Fction-Klassiker „Schöne neue Welt“ von 1926 entwickelt Aldous Huxley eine bedrückende Zukunftsvision: Alle Menschen sind glücklich – doch das wird nur durch rigide Maßnahmen erreicht, die von Geburt an jeden freien Willen ausschalten. Regisseur Bassam Ghazi hat die Dystopie jetzt mit dem „Import Export Kollektiv“ des Schauspiels Köln auf die Bühne gebracht.

Berliner Galerist Johann König zeigt Papa's Ausstellung

Köln | Es ist ein bisschen wie Vater und Sohn im Doppelpack: Der eine (Kasper), international renommierter Kurator, von 2000 bis 2012 Direktor des Museum Ludwig in Köln, mittlerweile 75, in Berlin lebend und so aktiv wie immer. Der andere (Johann), 1981 in Köln geboren und von Papa's Künstlern umgeben in Köln und Frankfurt aufgewachsen, durch einen schrecklichen Unfall fast erblindet, seit 2002 Galerist in Berlin. Und einer der erfolgreichsten. Kasper der Exponent der Kuratoren-Kunst, Johann der erfolgreiche Kunsthändler.

the-book-of-mormon-foto-01-credit-paul-coltas

Vom 7. bis zum 17. November ist das am New Yorker Broadway und im Londoner Westend gefeierte „The Book of Mormon“ zu Gast im Kölner Musical Dome.

Köln | In New York am Broadway und im Londoner Westend sind die Chancen, ein Ticket für das Kultmusical „The Book of Mormon“ zu bekommen, oft sehr überschaubar. Jede Show ist hier komplett ausverkauft. Auch in Sydney und Melbourne feierte das Stück der South Park-Schöpfer Trey Parker und Matt Stone große Erfolge. Es wurde bislang mit einem Grammy und neun Tony Awards ausgezeichnet. Jetzt kommt das Musical erstmals als Tourproduktion für Europa nach Deutschland und ist vom 7. bis zum 17. November im Kölner Musical Dome zu Gast.

haeuser_stadt_ehu_08102019

Köln | Noch immer schultert man den Etat von gut 100.000 Euro aus eigener Kraft: Zum 23. Mal lädt der Kunstsalon zu „Musik in den Häusern der Stadt“ ein. Vom 12. bis 17. November zeigen Newcomer und bekannte Musiker in 37 Konzerten in Köln ihr Können. Zeitgleich sind auch Bonn und Hamburg dabei. Der Vorverkauf beginnt heute.

BF_step_07102019

Im Jubiläumsjahr gibt es eine Ausstellung, ein Buch, zwei Open Airs, eine Feierstunde im Dom und ein neues Album.

Köln | Am 15. August 1970 wurden die Bläck Fööss in Köln gegründet. Seitdem gab es viele Highlights in der Bandgeschichte wie das Treffen mit Nelson Mandela und dem Papst. Im Durchschnitt gab es jedes Jahr der Bandgeschichte zwischen 200 und 250 Auftritte. „Kaum zu glauben, dass das so lange gehalten hat, länger als viele Ehen“, sagt Erry Stoklosa. Insgesamt gibt es aktuell mehr als 400 Songs der Fööss in derem riesigen Fundus. Viele der Lieder gehören längst fest zum kölschen Liedgut. 50 Jahre Bandgeschichte können nur sehr wenige Bands wie die Rolling Stones oder The Who vorweisen.

07_rembrandt_ehu_04102019

Köln | Vor 350 Jahren – genau am 4. Oktober 1669 – starb Rembrandt. Anlass für viele Museen, an den großen Barock-Künstler zu erinnern. Diesem Reigen entzieht sich auch das Wallraf-Richartz-Museum nicht. Und eröffnet pünktlich eine Ausstellung mit Radierungen des Meisters aus eigenen Beständen. Im November folgt eine Gemälde-Schau.

20_LUPO_PR

Köln | Die “Museumsnacht Köln” feiert ihren runden Geburtstag: Am 2. November findet sie zum 20. Mal statt. Und das mit einem Rekord: 49 Museen und andere Kulturstätten machen mit – 28 waren es bei der ersten. Über 200 Veranstaltungen locken – eine bunte Mischung für Jung und Alt aus Konzerten, Workshops, Lesungen, Performances und Lesungen.

koenige_priester_step_03102019

Kölner Band Koenige & Priester liefert den Song zum heutigen „Tag der deutschen Einheit“ und geht mit dem neuen Album „Leuchtfarben“ an den Start.

Köln | Die Kölner Band Koenige & Priester liefert mit "Danke Deutschland "den Song zum Jahresauftakt des 30. Jahrestages des Mauerfalls und der deutschen Wiedervereinigung im kommenden Jahr. Der Titel wird bei den diesjährigen Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit heute in Kiel uraufgeführt. Am 11. Oktober erscheint "Leuchtfarben", das dritte Studio Album der Band. In Zusammenarbeit mit den Erfolgsproduzenten Michael Herberger (Söhne Mannheims, Sing meinen Song) und Ruben Rodriguez (Cassandra Steen, Culcha Candela, BossHoss, Ray Garvey), hat Koenige & Priester eine "Sound-Sprache" erschaffen, die es bisher in der deutschen Musiklandschaft noch nicht gibt.

Prag | Der tschechische Schlagersänger Karel Gott ist tot. Er starb laut übereinstimmenden Medienberichten am Dienstagabend im Alter von 80 Jahren. Karel Gott begann seine Karriere im Jahre 1958 mit Auftritten in Prager Tanzcafés.

richter2005

Auktionen bei Christie's, Sotheby's und Phillips mit Arbeiten des Kölner Künstlers

Köln | Gleich ein Dutzend Arbeiten des Kölner Starkünstlers Gerhard Richter kommen in dieser Woche in London unter den Hammer. Bei den Auktionshäusern Christie's, Sotheby's und Phillips stehen jeweils gleich mehrere Richter-Arbeiten auf zahlungskräftige Käufer. Die aufgerufenen Preise lassen wieder einmal Millionensummen erwarten.

Salzburg | Der Galerist Thaddaeus Ropac wäre nach Andy Warhols Tod im Jahr 1987 fast in Konkurs gegangen, weil er sich für eine geplante Ausstellung mit dessen Bildern hoch verschuldet hatte. "Wir saßen 1986 in New York zusammen, und ich hatte die Idee zu einer Serie mit den Musikgenies des 20. Jahrhunderts, Leonard Bernstein, Herbert von Karajan, Claudio Abbado", sagte Ropac dem "Zeitmagazin". Warhol sei davon begeistert gewesen.

sherlock_urania_01102019

Köln | Der Meisterdetektiv leidet unter seiner Bedeutungslosigkeit, bis kriegsentscheidende Pläne verschwinden – sein nächster Fall wartet. "Das Sherlock-Musical" im Urania-Theater ist ein vergnügliches, ästhetisches Musical auf kleiner Bühne.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum