Panorama Panorama NRW

12102018_Loewer_NRWAkademie

Prof. Dr. Wolfgang Löwer.  Bild: AWK/Andreas Endermann

Wolfgang Löwer bleibt Präsident der NRW-Akademie

Düsseldorf | Der amtierende Präsident der nordrhein-westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste beibt für weitere drei Jahre im Amt. Für Prof. Dr. Wolfgang Löwer ist es damit die zweite Amtszeit.

Seit Anfang 2016 ist Löwer nun Präsident der NRW-Akademie, nun wurde er von den Mitgliedern der Akademie auf der gestrigen Vollversammlung wiedergewählt. Seine zweite Amtszeit beginnt am 1. Januar 2019 und dauert bis Ende 2021.

Die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste hat derzeit 258 ordentliche und 140 korrespondierende Mitglieder. Die Akademie gliedert sich in drei wissenschaftliche Klassen (Geisteswissenschaften, Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften, Naturwissenschaften und Medizin) und die Klasse der Künste. Die Klassen wählen ihre Mitglieder auf Lebenszeit - Voraussetzung für eine Mitgliedschaft sind exzellente wissenschaftliche oder künstlerische Leistungen.

Der 72-Jährige war lange Zeit Universitätsprofessor, bevor er nach der Jahrtausendwende an seiner Heimatuni in Bonn als Prorektor für Planung und Finanzen zuständig war. Seit 1990 war Löwer an der Universität in Bonn, zunächst als Professor, 1996 bis 1997 als Dekan der Rechts- und Staatswissenschaften. Von 2006 bis 2014 war er Richter am Verfassungsgerichtshof in Münster. Außerdem ist Löwer in zahlreichen Ehrenämtern aktiv, unter anderem als Mitglied der Landtagskommission zur Reform der Landesverfassung sowie als Vorstandsvorsitzender der Bonner Universitätsstiftung.

Zurück zur Rubrik Panorama NRW

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama NRW

pol_05022015b

Bonn | In einer kommunalen Unterbringungseinrichtung im nordrhein-westfälischen Sankt-Augustin ist am Sonntagabend eine 17-Jährige tot aufgefunden worden. Ein 19-jähriger Tatverdächtiger wurde vorläufig festgenommen, teilte die Bonner Polizei am Montag mit. Die 17-Jährige war zuvor vermisst worden.

Dortmund | In einer Wohnung im Dortmunder Stadtbezirk Scharnhorst ist am Dienstagabend eine 31-jährige Frau bei einer Auseinandersetzung mit ihrem gleichaltrigen Ex-Lebensgefährten ums Leben gekommen.

polizei_symbol3

Münster | Auf der Autobahn 1 im nordrhein-westfälischen Kreis Steinfurt ist am Samstagabend eine 22-jährige Pkw-Fahrerin bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Sie hatte zwischen den Anschlussstellen Lengerich und Ladbergen aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die 22-Jährige hatte zunächst vom rechten auf den linken Fahrstreifen gelenkt und dann sofort wieder gegengesteuert.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN