Politik Nachrichten Politik Köln

05102018_Facebook_Petelkau_Mailaccount

Unbekannte hacken Facebook-Account von Bernd Petelkau

Köln | Am heutigen Freitag musste der Kölner CDU-Politiker Bernd Petelkau feststellen, dass er Opfer eines Hackers geworden war. Eine unbekannte Person hatte zwei Wutbürger-Posts mit bewegten Inhalten angeblich marodierender Flüchtlinge veröffentlicht. Petelkau distanzierte sich von den Inhalten.

Der amtierende Kölner Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete stellte die Übernahme seines privaten Facebook-Accounts gegen 13 Uhr fest, dass eine unbekannte Person auf seinem Facebook-Konto zwei Posts veröffentlicht hatte, die nicht von ihm selbst kamen. Die Links verweisen auf Videos, auf denen angebliche Flüchtlinge Gewalt ausüben und sich über die Behörden und Bewohner ihrer Gastländer lustig machen sollen.

Petelkau reagierte unverzüglich und erstattete Strafanzeige gegen Unbekannt. Wie er weiter schrieb, wird sich nun der Staatsschutz der Kölner Polizei in die Ermittlungen einschalten. Derzeit habe der Kölner CDU-Chef keinen Zugang zu seinem Konto in dem weltweit größten, sozialen Netzwerk. Deshalb distanziere er sich auch in aller Form und ausdrücklich von den dort gezeigten Inhalten.

Zurück zur Rubrik Politik Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Köln

jochen_ott_932013

Köln | Die Kölner SPD teilte heute mit, dass ihr aktueller Parteivorsitzender Jochen Ott beim Parteitag im März nicht noch einmal für das Amt des Kölner Parteivorsitzenden kandidiere. Ott war dann 18 Jahre im Amt. Es gibt einen Vorschlag für die personelle Nachfolge: Christiane Jäger.

bastei2005a

Köln | Mit ihrem Blick auf den Rhein war sie einmal ein gastronomische Aushängeschild Kölns. Doch die letzten Jahre war die „Bastei“ am Konrad-Adenauer-Ufer in einen Dornröschenschlaf gefallen. Jetzt will die Stadt den denkmalgeschützten Bau wach küssen: Der Rat stimmte dem Rückkauf von der Kölnmesse zu.

Ratssitzung_18122018

Köln | Live-Blog | Report-k.de berichtet live von der heutigen 46. Sitzung des Stadtrates. Die Inhalte werden laufend ergänzt und fortlaufend aktualisiert. Oberbürgermeisterin Henriette Reker eröffnet die Sizung um 14:15 Uhr. Die wichtigste Entscheidung fiel gegen 18:30 Uhr, als es um gleich vier Änderungsanträge zur Verwaltungsvorlage in Sachen Ost-West-Achse ging. In geheimer Abstimmung erhielt der Änderungsantrag von CDU, Grünen und der Ratsgruppe GUT mit 47 Stimmen die erforderliche Mehrheit. Nun werden sowohl die oberirdische, wie auch eine Tunnelvariante geprüft. Zugleich wollen die Antragsteller kurzfristig Maßnahmen in die Wege leiten, die die so wichtige Streckenverbindung ertüchtigen sollen.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Studierende beleuchten Europawahl 2019

europawahl2019_studentengruppe01

Studierende der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) beschäftigten sich im November 2018 mit europäischen Themen, wie Flüchtlings- oder Umweltpolitk sowie regionalen Förderprogrammen oder dem "Erasmus+"-Programm der EU. Am 26. Mai 2019 wählt Europa ein neues Parlament.

Hier gehts zum Spezial: Kölner Studierende blicken auf die Europawahl 2019 >