Wirtschaftsnachrichten Bildung

Philologenverband: Lehrer vor Präsenzbetrieb vorrangig impfen

Berlin | Der Deutsche Philologenverband (DPhV) setzt sich mit Nachdruck für ein schnelleres Impfangebot an Lehrkräfte ein. "Nur so können wir tatsächlich in den Präsenzunterricht zurückkommen, wenn es das Infektionsgeschehen zulässt", sagte die Verbandsvorsitzende Susanne Lin-Klitzing den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben). Der gesellschaftlich-politische Druck, die Schulen zu öffnen, sei massiv.

"Dem trägt die jetzige Berücksichtigung der Lehrkräfte erst in der dritten von drei prioritären Kategorien nicht ausreichend Rechnung. Deshalb fordert der Deutsche Philologenverband die Bundesregierung auf, Lehrkräften zu ermöglichen, bereits früher geimpft zu werden", so Lin-Klitzing. Auch sollten perspektivisch nicht alle Schulen zum selben Zeitpunkt geöffnet werden, aber alle nach denselben Kriterien über Landesgrenzen hinweg, sagte die Verbandsvorsitzende den Funke-Zeitungen.

Die Reihenfolge der Art des Unterrichts müsse sein: Distanzunterricht - Wechselunterricht - Präsenzunterricht nach vorrangiger Impfung der Lehrkräfte. Für die weitergehende Öffnung der Schulen mit Präsenzunterricht solle demnach nicht nur der Inzidenzwert ausschlaggebend sein, sondern gleich mehrere Kriterien: Stabile Inzidenzwerte von deutlich unter 50 am Schulort und in den Heimatorten der Schüler, eine ausreichende Impfquote unter den Lehrkräften, ein R-Wert stabil deutlich unter 1,0, eine mäßige Auslastung des Gesundheitssystems, sowie gute räumliche Gegebenheiten und gute Infektionsschutzmaßnahmen für alle in der Schule und ein sicherer Schulweg unter Infektionsschutzgesichtspunkten.

Zurück zur Rubrik Bildung

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bildung

schulen_1804

Köln | Ab Montag gehen die 297 Kölner Schulen mit ihren 152.049 Schüler*innen nach einer Entscheidung der NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer wieder in den Wechselunterricht in Köln, weil die Stadt noch unter dem Inzidenzwert von 200 liegt, auch wenn sich Köln diesem ungebremst nähert. Nach zwei Wochen Osterferien und einer Woche Distanzunterricht bis auf die Abschlussklassen steigen in Köln die Infektionszahlen unter Schüler*innen.

schule_14042021

Köln/Düsseldorf | Die Schulen in NRW gehen ab kommenden Montag wieder in den Wechselunterricht, so die Entscheidung des NRW-Schulministeriums. Voraussetzung: Eine Inzidenz von unter 200. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaften GEW NRW sieht dies kritisch.

schulen_pixabay_08042021

Köln | aktualisiert | Die Schulen in NRW gehen ab kommender Woche wieder in den Distanzunterricht. Das teilte Schulministerin Yvonne Gebauer soeben mit. Nicht betroffen sind die Abschlussklassen, die jetzt ins Abitur gehen und die 10. Klassen, die Abschlussklassen sind.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >