Wirtschaftsnachrichten Wirtschaft NRW

NRW-Wirtschaftsminister will Perspektive für Kaufhaus-Beschäftigte

Düsseldorf | NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) mahnt den Karstadt-Eigner Signa, den Warenhaus-Beschäftigten eine verlässliche Perspektive zu geben.

"Da sowohl Karstadt als auch Galeria Kaufhof in Nordrhein-Westfalen beheimatet sind und hier viele Kaufhäuser mit Tausenden von Mitarbeitern betreiben, beobachte ich die Entwicklung mit größtem Interesse", sagte Pinkwart der "Rheinischen Post" (Freitagsausgabe). "Ich wünsche mir Lösungen, die eine zukunftsfähige Struktur befördern und eine verlässliche Perspektive für die Beschäftigten bieten."

Da Signa Retail bereits 2015 Interesse an Galeria Kaufhof signalisiert habe, sei die erneute Interessensbekundung aber keine Überraschung, so Pinkwart.

Zurück zur Rubrik Wirtschaft NRW

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Wirtschaft NRW

amazon_20072016a

Köln | Mitarbeiter des Onlineversandhändlers Amazon und der Drogeriemarktkette dm wurden von der Gewerkschaft Verdi aufgerufen, ihre Arbeit für den gestrigen und heutigen Tag niederzulegen.

aula2-1

Düsseldorf | Der seit März 2015 existierende Förderwettbewerb „START-UP-Hochschul-Ausgründungen“ hat zum siebten Mal zur Teilnahme aufgerufen. Bis Ende August 2018 können sich Gründerteams um Fördergelder von bis zu 240.000 Euro bewerben.

windenergie1852013

Köln | Die Emissionen der wichtigsten Treibhausgase sind zwischen 1990 und 2014 im Industrieland NRW um etwas mehr als 20 Prozent zurückgegangen. Mit knapp 280 Millionen Tonnen liegen sie aber noch immer auf einem hohen Niveau.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS