Das Symbolbild zeigt die bulgarische Hauptstadt Sofia.

Sofia | dts | Bei der Parlamentswahl in Bulgarien zeichnet sich ein knapper Sieg für die neu gegründete Anti-Korruptionspartei ab.

Laut Prognosen des Meinungsforschungsinstitut Gallup International kommt die von zwei ehemaligen Geschäftsleuten gegründete Partei auf rund 26 Prozent der Stimmen und liegt damit vor der Mitte-Rechts-Partei GERB des ehemaligen Ministerpräsidenten Bojko Borissow, die rund 23 Prozent der Stimmen auf sich vereinen kann. Zeitgleich fand in Bulgarien die Präsidentenwahl statt.

Werbung

Die erste Wahlrunde konnte der amtierende Staatschef Rumen Radew laut Prognosen von Gallup International klar gewinnen. Demnach kommt Radew auf rund 49 Prozent, dahinter folgt Anastas Gerdschikow mit 25 Prozent der Stimmen. Bleibt es bei dem Ergebnis, muss am kommenden Sonntag eine Stichwahl zwischen den beiden Kandidaten entscheiden.

Werbung