Die 13 russischen Schüler der 10. Klasse bleiben zwölf  Tage in der Domstadt. Untergebracht sind sie bei ihren deutschen Austauschschülern, die ihrerseits diesen September nach St. Petersburg reisen.

Auf dem Programm stehen neben dem obligatorischen Aufstieg auf den Dom, ein Besuch einer Kletterhalle und einiger Museen. Großen Anklang dürfte hierbei wohl das Schokoladenmuseum finden. Aber es wird nicht nur Ausflüge geben. Die ersten zwei Schulstunden nehmen die Austauschschüler am regulären Unterricht teil, so dass sie auch hier einen Einblick bekommen.

Werbung

Christian Winkler für report-k.de / Kölns Internetzeitung

Werbung