Jecke in Düsseldorf. Das Foto ist undatiert.

Köln | Die Düsseldorfer Karnevalisten haben heute entschieden. Rosenmontag in der NRW Landeshauptstadt ist am 8. Mai, denn dann zieht der Düsseldorfer Rosenmontagszug durch die Stadt.

Das Comitee Düsseldorfer Carneval (CC) entschied heute, dass der Düsseldorfer Rosenmontagszug am 8. Mai 2022 stattfinden werde und auf einen Termin nach Aschermittwoch verschoben wird. Der Präsident des CC verkündete dies im Henkelsaal vor den Präsidenten der dem Festcomitee angeschlossenen Vereine. CC-Präsident Michael Laumen in einem Post in den sozialen Medien: „Wir alle gehen davon aus, dass wir im kommenden Frühjahr die vierte Coronawelle überwunden haben“.

Werbung

Neben der Verschiebung des Rosenmontagszuges können die Düsseldorfer Karnevalsgesellschaften ihre für Januar und Februar geplanten Veranstaltungen ebenfalls ins Frühjahr verschieben. CC-Vizepräsident Stefan Kleinehr im Facebook-Posting: „Die Vereine können frei entscheiden, ob, wann und in welchem Umfang sie ihre Veranstaltungen durchführen.“

Die Verlängerung der Session bis zum 8. Mai habe das CC mit Vertretern der Stadt Düsseldorf und der katholischen Kirchengemeinde abgestimmt.

Ob der Termin 8. Mai allerdings so glücklich gewählt ist, sollte zumindest hinterfragt werden. Denn der 8. Mai steht als Tag für das Ende des Faschismus, das Ende von Mord und Gräuel durch die Nationalsozialisten.

Werbung