Köln | Der Unfall ereignete sich am gestrigen Donnerstagabend gegen 17:45 an der Kreuzung Venloer Straße und Ehrenfeldgürtel. Eine Stadtbahn der Linie 13 der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) erfasste einen Fußgänger und verletzte ihn schwer.

Die Polizei schildert den Unfallhergang aus Zeugensicht. Nach deren Aussagen soll der 32-Jährige bei Rotlicht die Kreuzung überquert haben und dabei auf sein Smartphone geschaut haben. Zudem schob der junge Mann ein Fahrrad und trug Kopfhörer. Ob der Stadtbahnfahrer zu schnell in die extrem verkehrsreiche Kreuzung einfuhr, schreiben die Beamten nicht. Sie sprechen davon, dass der KVB-Fahrer gehupt haben soll und eine Notbremsung einleitete. Warum diese Notbremsung nicht ausreichte um zu stoppen lassen die Ermittler ebenso offen. Der 32-Jährige wurde schwer verletzt.

Werbung

Autor: red

Werbung