Um die Zufriedenheit der Studierenden und der Beschäftigten bei der Bewältigung des Studiums und des beruflichen Alltags und ihrer familiären Belange zu steigern, hat die FH Köln eine Reihe von Maßnahmen und Regelungen verwirklicht. Unter Anderem bietet die Hochschule familienbedingte Teilzeitarbeit, Kinderbetreuungsplätze in externen Kita-Einrichtungen für Studierende und Beschäftigte und flexible Arbeitszeiten in der Hochschulverwaltung an. Für die Bemühungen auf diesem Sektor erhielt die FH Köln nun das europaweit geschützte Zertifikat »Audit familiengerechte Hochschule«. Es wird von der „berufundfamilie gGmbH“ der gemeinnützigen „Hertie-Stiftung“ vergeben und beinhaltet jährliche Überprüfungen. Zunächst gilt das Zertifikat für drei Jahre.

In den kommenden Jahren soll das Hauptaugenmerk der FH Köln auf den Handlungsfeldern Service für Familie, Führung, Kommunikation und Arbeits-, Studien- und Forschungszeit liegen. Geplante Maßnahmen betreffen etwa die Erweiterung der Teilzeitstudienangebote, einen Ausbau der E-Learning-Angebote, die Berücksichtigung der Vereinbarkeit von Studium und Familie in Prüfungsordnungen und eine finanzielle Unterstützung von Studierenden und Beschäftigten bei familiär bedingten Bedarfssituationen. Zudem ist die FH Köln Mitglied im Arbeitskreis (AK) Hochschulen im Kölner Bündnis für Familien (KBfF), in dem sich die öffentlichen Kölner Hochschulen und das Kölner Studentenwerk zusammengeschlossen haben. Ziel des Bündnisses ist es ein familienfreundliches Köln zu schaffen.

[bb
Foto: Sebastian Bernhard|www.pixelio.de]

Werbung
Werbung