Havanna | Auf Kuba ist am Freitag eine Passagiermaschine kurz nach dem Start am Aeropuerto Internacional José Martí abgestürzt. Auf Fernsehbildern waren im Hintergrund dunkle Rauchschwaden zu sehen, die Bilder waren vom Passagierterminal aus aufgenommen. Laut erster Medienberichte soll es sich bei der abgestürzten Maschine um eine Boeing 737 handeln.

Je nach Ausführung kann eine solche Maschine maximal 125 bis 220 Passagiere befördern. Das Flugzeug sei auf dem Weg von Havanna nach Holguín gewesen, eine Großstadt im Osten Kubas. Über Tote oder Verletzte gab es zunächst keine Angaben.

Werbung

Die Bilder lassen vermuten, dass es sehr viele Todesopfer gibt.  Mindestens drei Überlebende nach Flugzeugabsturz auf Kuba – Über 100 Personen an Bord.

Autor: dts

Werbung