Köln | Die Technische Hochschule Köln hat die Masterstudentin Özlem Aslan für ihre akademischen Leistungen mit dem  DAAD-Preis 2016 ausgezeichnet.  Der mit 1.000 Euro dotierte Preis des Deutschen Akademischen Auslandsdienstes (DAAD) wird Aslan im Rahmen des Neujahrsempfangs der Hochschule am 9. Januar 2017 verliehen.

„Özlem Aslan ist in allen Lebensbereichen ein Vorbild an Forschungsgeist, Engagement, Tugendhaftigkeit, Menschlichkeit und Lebensfreude“, sagte Prof. Dr. Dagmar Brosey von der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften, die Özlem Aslan seit ihrem ersten Bachelorsemester begleitet. Aslan habe  unter anderem Austauschprojekte in Köln und Lille unterstützt und eine französischsprachige Konversationsgruppe an der Fakultät geleitet. Zudem habe sie Geflüchtet in ihrer Heimatstadt Bonn unterstützt. Die 39-Jährige hat vor ihrem Studium zwei Ausbildungen zur staatlich anerkannten Kinderpflegerin sowie zur Erzieherin absolviert und über zehn Jahre lang in diesem Bereich gearbeitet. Neben ihrem Bachelor- und Masterstudium arbeitete die Mutter zweier Kinder in einem Forschungsprojekt zur politischen Partizipation von Jugendlichen in Frankreich und Deutschland mit, in dem sie auch ihre Bachelorarbeit schrieb und jetzt ihre Masterarbeit plant.

Werbung

Autor: co

Werbung