Köln Nachrichten Kölner Karneval

dreigestirn2020_koeln_30082019

Dreigestirn 2020 im Veedel vorgestellt

Das Reiter-Korps Jan von Werth stellt in der kommenden Session das Trifolium mit Prinz Christian II, Bauer Frank und Jungfrau Griet.

Köln | „Et Hätz schleiht em Veedel“ heißt das Motto der kommenden Karnevalssession in Köln. Da ist es nur folgerichtig, das designierte Dreigestirn in einem der kölschen Stadtteile vorzustellen. Mit Kalk hat das Festkomitee dafür wohl eines der quirligsten und buntesten Veedel ausgewählt. Im Schulhof der KGS Kapitelstraße fand die Präsentation statt – sehr zur Freude der Pänz und ihrer Lehrer.

Das zeigte sich auch daran, dass eine große Gruppe Grundschüler am Freitag kurz vor dem verdienten ersten Wochenende im neuen Schuljahr extra länger geblieben ist, um den drei künftigen Narrenherrschern ein kleines Ständchen zu bringen. Und die sind mit dem barrierenfreien Festwagen ihres Korps nach Kalk gekommen – ein Thema, dass ihnen sehr am Herzen liegt.

Das Dreigestirn wird in diesem Jahr vom Reiter-Korps Jan von Werth gestellt, das zur Kalker Grundschule schon eine lange Verbindung hat. In jeder Session kommt das Traditionspaar Jan und Griet mit seiner Equipe zu den Schülern, die die Karnevalisten mit kölschen Liedern und ihrem eigenen Spiel mit Jan und Griet zu begeistern wissen.

Prinz Christian II. heißt mit bürgerlichem Namen Christian Krath (56) und kommt natürlich aus dem Veedel – aus Poll auf der Schäl Sick. Als Mitglied der KG „Fidele Kölsche“ kennt er die Kölner Bühnen vom Spiel mit der dicken Trumm. Als gelernter Einzelshandelskaufmann machte er sich 2003 als Immobilienmakler selbstständig und leitet heute als Geschäftsführer seine eigene Immobilienfirma. In seiner Freizeit steht der Sport im Mittelpunkt. Ob auf Skiern, beim Wassersport oder auf dem Rennrad – hier findet er den perfekten Ausgleich zu seinem Job.

Seit 13 Jahren ist er Mitglied beim Reiter-Korps Jan von Werth. „Irgendwann kam dann auch der Wunsch auf, einmal Prinz im Karneval zu sein und mehr im Karneval zu tun. Auf diese Chance freue ich mich jetzt“, sagt Krath, der beim Traditionskorps zuletzt Equipechef beim Traditionspaar Jan und Griet war. Als designierter Prinz trat er erstmals beim Sommerfest im Karnevalsmuseum vor sein Traditionskorps.

Auch der designierte Bauer Frank Breuer (48) kennt sich auf den großen Bühnen genauso gut aus wie in den kleinen Sälen der Stadt. Denn er war nicht nur Kinderprinz in Bergheim, sondern auch 2005 Bauer im Dreigestirn in Bergheim-Thorr. Ein Jahr später wurde er Mitglied des Reiter-Korps Jan von Werth. Hier ist Breuer inzwischen seit 2016 in Personalunion Korpskommandant und Vorsitzender. Beide Ämter wird er während seiner nun anstehenden Zeit im Dreigestirn aufgeben. Der designierte Bauer hat in Longerich einen Malerbetrieb, ist Präsident beim Verein „Ävver met Jeföhl“ und er gehört dem Beirat des Kölner Festkomitees an. Privat Spaß hat Breuer beim Eishockey und bei den Reisen mit Lebensgefährtin Sandra.

Dritter im Bunde ist Ralf Schumacher (52), der als Jungfrau Griet in der kommenden Session an den Start gehen wird. „Den Namen habe ich aus Verbundenheit zu meinem Korps und Respekt der Jan-und-Griet-Paare der vergangenen Jahre gewählt“, sagt Schumacher, mit dem es in dieser Session gleich zwei Griets im jecken Treiben geben wird. Er stammt aus Eschweiler, wo ihm das karnevalistische Gen in die Wiege gelegt bekommen hat. 1985 wurde er Mitglied der KG Onjekauchde Eschweiler wurde. Seit 2013 ist er Mitglied beim Reiter-Korps, wo er unter anderem Mitglied im Elferrat ist.

Beruflich ist er Geschäftsführer des Familienbetriebs Reklame Schumacher. 1998 gründete der Werbetechnikermeister zudem den Vereinsbedarf Schumacher, der Orden, Pins und Ehrenzeichen anbietet. In der Freizeit liebt Schumacher das Reisen und die gemeinsame Zeit mit seiner Frau Elke und den Töchtern Denise und Michelle.

Von Festkomiteepräsident Christoph Kuckelkorn gibt es bereits viel Lob im Voraus für das designierte Dreigestirn: „Wir hatten viele Bewerber für Prinz, Bauer und Jungfrau und ein entsprechend langes Auswahlverfahren. Ich bin jetzt total glücklich mit der Auswahl. Die Ideen und das Konzept haben uns voll überzeugt. Das ist eine sehr lustige und emotionale Truppe.“

Zurück zur Rubrik Kölner Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Karneval

Köln | Jeanette Koziol, 28, und Jens Käbbe, 33, sind das neue Tanzpaar des Traditionskorps der Altstädter. Das teilte die Gesellschaft heute mit.

tanz_pc_14052020

Köln | In normalen Zeiten treffen sich die Fans der Kajuja und der kölschen Nachwuchskunst im Kölner Tanzbrunnen. Draußen ist Herbst, drinnen ist Fastelovend. In diesem Jahr müssen die Fans am Kajuja Vorstellabend virtuell teilnehmen, denn so ist das Format am 9. Oktober geplant, da nicht klar ist ob und wie Veranstaltungen in diesem Jahr noch möglich sind.

karneval_buetzen_04052020

Köln | Der Rheinische Karneval will auch 2021 in die Session starten und vor allem feiern. Die Präsidenten der rheinischen Karnevalskomitees sind sich einig und auch ein Dreigestirn soll es geben. Trotz Corona-Pandemie und Abstandsregeln. Wird dann mit dem Zollstock gebützt....

karnevalzeitung_logo_01012015

KarnevalZeitung.de ist die digitale Beilage von report-K, Internetzeitung Köln

Kölner Karneval im Video

videos_25102016
Videos und Interviews zum Kölner Karneval

Report-K bietet Ihnen ein umfangreiches Bewegtbildangebot rund um den Kölner Karneval:

Kölner Karneval 2019

Kölner Karneval 2018

Kölner Karneval 2017

Straßenkarneval in Köln 2020

weiberfastnacht_koeln_02012015kl

Kölner Karneval 2020

Die Termine im Straßenkarneval

Weiberfastnacht 2020: 20. Februar 2020

Karnevalsfreitag 2020: 21. Februar 2020

Sternmarsch zum Alter Markt: 21. Februar 2020

Karnevalssamstag 2020: 22. Februar 2020

Funkenbiwak der Roten Funken auf dem Neumarkt: 22. Februar 2020

Geisterzug 2020: War schon am 15.2.2020

Schull- und Veedelszöch 2020: 23. Februar 2020

Rosenmontag 2020: 24. Februar 2020

Nubbelverbrennung 2020: 25. Februar 2020

Aschermittwoch 2020: 26. Februar 2020

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >