Köln Nachrichten Kölner Karneval

laufenberg_2212013

So sieht Gerda Laufenberg eine Mädchensitzung

Karnevals-Kunst-Triennale feiert kölsches Jubiläum

Köln | „Mädchensitzung“ oder „Galasitzung“ sind Titel die Gerda Laufenberg für zwei ihrer Arbeiten gewählt hat, die seit heute in der Kassenhalle der Kreissparkasse Köln zu sehen sind. Es sind feine, leicht karrikierende, colorierte Zeichnungen mit einem interessanten dreidimensionalen Effekt und treffen gerade dadurch den Kern des Kölner Sitzungskarnevals, in dem sie ihn wie ein Theaterstück visualisieren. 130 Künstler reichten Arbeiten ein. Die Kölsche-Karnevals-Kunst-Triennale findet zum 11. Mal statt.
---
Die Eröffnung der Ausstellung in Bildern >
---

Eine Jury hat die Arbeiten und Bilder ausgewählt. Viele der Arbeiten sind der klassischen Tafelmalerei verpflichtet und zeigen einen farbenfröhlichen Karneval, etwa sechs Jecke die gemeinsam radfahren. Neben den Arbeiten von Gerda Laufenberg fallen noch die Werke von Richard Bausewein auf, der sich dem Thema Karneval und Köln figural und typographisch abstrakt nähert. Eine kritische Komponenten haben auch die Bilder Rettungsschirm, die umgedrehte Schirme zum Auffangen von Kamellen an Tribünen für den Zoch zeigen und darunter Obdachlose und Menschen mit denen es das Leben nicht so gut gemeint hat. Es ist Malerei von Walter Raab. Die Ausstellung lehnt sich an das diesjährige Motto mit dem Titel „Fastelovend em Blot, em Kopf un en de Heng“.

Das Kölner Dreigestirn trat auf mit Tänzerinnen der „Black Diamond Magic Brasil“. Besonders nett war, dass zu den Klassikern wie „Einmol Prinz zo sin“ die elektronische Beschallungsanlage nicht ihren Dienst tat. Dr. Joachim Wüst, Präsident der Großen Kölner, griff zum Mikro und ersetzte eine ganze Kapelle, wie Festkomiteepräsident Markus Ritterbach feststellte. Der Saal sang mit und auch die erste Reihe mit vielen Persönlichkeiten aus Politik und Stadt. Darunter Alt-OB Fritz Schramma, der Fraktionsvorsitzende der Kölner CDU Winrich Granitzka, Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes und die ehemalige Dombaumeisterin Prof. Dr. Barbara Schock-Werner.

Mit der Kunst-Triennale hält die Große Kölner Karnevalsgesellschaft an einer langen Tradition fest. Denn schon im Jahre 1896 richtete man die erste Internationale Kunstausstellung aus. 1982 nahm man mit Unterstützung des Närrischen Consulats der eigenen Gesellschaft diese Tradition wieder auf unter dem Titel „Künstler sehen Kölner Karneval“.
---
Die Ausstellung ist auf der Internetseite der Kreissparkasse Köln ab 22.1.2013 zu sehen. Klicken Sie hier >
---

Zurück zur Rubrik Kölner Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Karneval

fest_in_gold_eppinbger_14012018

Die Preisträger beim Fest in Gold 2019 stehen fest. Die Unikatsorden werden am 22. Februar an Promis vergeben.

Köln | Das diesjährige Sessionsmotto „Uns Sproch es Heimat“ haben die jungen Gold- und Silberschmiede aus Köln und der Region für das „Fest in Gold“ so qualitativ hochwertig wie kreativ umgesetzt. Am Dienstagvormittag entschied eine Jury in der Kölner Handwerkskammer, welche der 22 Unikatsorden als Sieger hervorgehen. Ausgezeichnet wurden die Kreativen in den Kategorien „Exzellentes Handwerk“ und „Exzellente Idee“.

3g_eppinger_14012018

Prinz, Bauer und Jungfrau präsentieren beim Neujahrsempfang der Lesegesellschaft im Pullman ihren eigenen Song.

Köln | Am Freitag wurden Prinz Marc I, Bauer Markus und Jungfrau Catharina im Gürzenich feierlich proklamiert, am Samstag folgte die Volksproklamation im Zelt auf dem Neumarkt. Den dritten Höhepunkt des Wochenendes gab es für das Trio und seine Equipe am Sonntag im Belvedere-Saal des Pullman. Dort wurde die Mitglieder des Dreigestirn beim Neujahrsempfang von ihren drei Gesellschaften empfangen und lautstark bejubelt.

KG feiert im Maritim Kölns große Herrensitzung mit den FC-Cheerleadern und Kasalla.

Köln | Dass die Kölschen Grielächer ihre Veranstaltungen im Ballsaal des Maritims anbieten, hat schon eine lange Tradition. „Das stand schon fest, als gerade mal die Baugrube ausgehoben war. Das war vor mehr als 20 Jahren. Seitdem bekommen wir mit unseren Sitzungen den großen Saal viermal in der Session voll. Das ist für einen Verein mit 112 Mitgliedern darunter 26 Senatoren, schon eine Leistung“, sagt Presssprecher Henry Schroll nicht ohne Stolz.

karnevalzeitung_logo_01012015

KarnevalZeitung.de ist die digitale Beilage von report-K, Internetzeitung Köln

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval im Video

videos_25102016
Videos und Interviews zum Kölner Karneval

Report-K bietet Ihnen ein umfangreiches Bewegtbildangebot rund um den Kölner Karneval:

Kölner Karneval 2019

Kölner Karneval 2018

Kölner Karneval 2017

Kölner Dreigestirn 2019

Das Kölner Dreigestirn 2019

Es ist kein Novum, aber doch eher selten, dass das Kölner Dreigestirn seine drei Protagonisten aus drei unterschiedlichen Gesellschaften findet.
Den Prinz verkörpern wird Marc Michelske von den Schlenderhaner Lumpe, den Bauern Markus Meyer, der von der Großen Allgemeinen kommt und die Jungfrau Michael Ebermann, der aus der Lesegesellschaft entliehen wird.

Die Vorstellung des Kölner Dreigestirn 2019 im Gürzenich

Straßenkarneval in Köln 2019

weiberfastnacht_koeln_02012015kl

Kölner Karneval 2019

Die Termine im Straßenkarneval

Weiberfastnacht 2019: 28. Februar 2019

Karnevalsfreitag 2019: 1. März 2019

Sternmarsch zum Alter Markt: 1. März 2019

Karnevalssamstag 2019: 2. März 2019

Funkenbiwak auf dem Neumarkt: 2. März 2019

Geisterzug 2019: 2. März 2019

Schull- und Veedelszöch 2019: 3. März 2019

Rosenmontag 2019: 4. März 2019

Nubbelverbrennung 2019: 5. März 2019

Aschermittwoch 2019: 6. März 2019