Kultur Bühne

haenneschentheater_27_10_16

Jörg Zajonc, Frauke Kemmerling und Thomas Deloye

Hänneschen-Theater: RTL West übernimmt Produktion

Köln | Ab 2017 überträgt nicht mehr der öffentlich-rechtliche Sender WDR die Puppensitzung des Hänneschen-Theaters, sondern der private Sender RTL West. Auslöser für die Streichung vom WDR seien finanzielle Gründe gewesen. Nun wird die Puppensitzung wieder aufgezeichnet. Eine kleine Änderung wird es dennoch geben. Das Hänneschen-Theater wird von nun an nicht mehr im Fernsehen übertragen, sondern nur auf dem Filmabend im Gaffel am Dom, als auch auf dem Eisenmarkt im Rahmen eines Tages der offenen Tür und via Streaning auf der Internetseite von RTL West. Die nächste Aufführung trägt den Titel „Loss mer lache“

Die Puppensitzung wird von nun an von Jörg Zajonc, RTL-West Geschäftsführer und Geschäftsführer der Produktionsfirma CNC betreut. „Als ich erfahren habe, dass der WDR die Puppensitzung nicht mehr übertragen wird, habe ich die Welt nicht mehr verstanden. Da ich mich in der Produktion auskenne, freue ich mich auf die Zusammenarbeit und bin zuversichtlich“, sagt Zajonc und ergänzt: „Wir werden mit fünf Kameras im Theater sein und die Puppensitzung einfangen. Darauf freuen wir uns schon, das machen wir gern.“ Zudem bekomme das Theater eine DVD der Aufzeichnung als Geschenk und überträgt die Rechte am Material an das Theater. So soll es dann möglich sein, die Puppensitzung im kommenden Jahr einem breitem Publikum zu zeigen, erklärt Zajonc.

Erfreut sei darüber auch Hänneschen-Intendantin Frauke Kemmerling. „Ich freue mich auf eine wundervolle Zusammenarbeit. Ich würde gerne mit dem Hänneschen-Theater weitermachen, daher hoffe ich dass wir uns bei diesem Pilotprojekt Erfahrungen holen können. Ich tippe darauf, dass es ein großer Erfolg wird“, so Kemmerling.

Hänneschen-Theater von nun an Online

Aus Platzgründen habe RTL West nicht die Möglichkeit das Hänneschen-Theater im Fernsehen zu übertragen. Dafür aber sowohl bei zwei Filmabenden im Gaffel am Dom, als auch auf dem Eisenmarkt im Rahmen eines Tages der offenen Tür und via Streaming auf der Internetseite von RTL West. „Damit erreichen wir auch ein neues Publikum. Das stand zwar nie im Vordergrund, aber es ist ein guter Nebeneffekt“, sagt Zajonc. „Damit erreichen wir nicht nur unsere Traditionsbesucher, sondern auch Menschen aus verschiedenen Generationen“, fügt Kemmerling hinzu.

Titel der nächsten Puppensitzung: Loss mer lache

Zwar werden die Inhalte des Hänneschen-Theaters nie vor der Aufführung bekannt gegeben aber dennoch nannte Kemmerling den Titel der nächsten Puppensitzung: „Die nächste Puppensitzung hat den Titel: Loss mer lache. Ich denke das passt zu unserem Zusammenkommen und zu unsere künftigen Zusammenarbeit.“

Zurück zur Rubrik Bühne

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bühne

bauturm_ehu_mayeroriginals_20032019

Köln | Am Ende hat Kapitän Ahab seinen Kampf gegen Moby Dick verloren: Der Weiße Wal zieht ihn unbarmherzig mit in die Tiefe. Lässt sich dieses Epos von Herman Melville – in der Rezeption eng verbunden mit der grandiosen Verfilmung mit Gregory Peck als Ahab – auf die Bühne bringen? Gar auf eine kleine wie im Theater im Bauturm? Für Maximilian Hildebrand und Felix Witzlau kein Problem.

Köln | Am kommenden Freitag ist Peter Vollmer mit dem zweiten Teil seines Programms „Frauen verblühen, Männer verduften“ im Kölner Senftöpfchen zu Gast. Mit dem Kabarettisten, der seine Anfänge in der Freiburger Kabarettszene nahm, sprach Andi Goral über Männerkabarett und ob dies nicht voll neben der Quote sei? Nein sagt Kabarettist Vollmer, denn bei ihm sind regelmäßig mehr Frauen als Männer in der Vorstellung.

schauspiel_ehu_18032019

Köln | Zwei Brüder begehren gegen väterliche Autorität auf. Als Räuberhauptmann versucht’s der eine, durch familiäre Intrige der andere. Friedrich Schillers Klassiker „Die Räuber“ war und Folterinstrument im Deutschunterricht, auf der Bühne arbeiteten sich immer wieder Regisseure an einer zeitgemäßen Interpretation ab. Ersan Mondtags aktuelle Inszenierung im Schauspiel lässt derlei vermissen.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >