Kultur Bühne

haenneschentheater_27_10_16

Jörg Zajonc, Frauke Kemmerling und Thomas Deloye

Hänneschen-Theater: RTL West übernimmt Produktion

Köln | Ab 2017 überträgt nicht mehr der öffentlich-rechtliche Sender WDR die Puppensitzung des Hänneschen-Theaters, sondern der private Sender RTL West. Auslöser für die Streichung vom WDR seien finanzielle Gründe gewesen. Nun wird die Puppensitzung wieder aufgezeichnet. Eine kleine Änderung wird es dennoch geben. Das Hänneschen-Theater wird von nun an nicht mehr im Fernsehen übertragen, sondern nur auf dem Filmabend im Gaffel am Dom, als auch auf dem Eisenmarkt im Rahmen eines Tages der offenen Tür und via Streaning auf der Internetseite von RTL West. Die nächste Aufführung trägt den Titel „Loss mer lache“

Die Puppensitzung wird von nun an von Jörg Zajonc, RTL-West Geschäftsführer und Geschäftsführer der Produktionsfirma CNC betreut. „Als ich erfahren habe, dass der WDR die Puppensitzung nicht mehr übertragen wird, habe ich die Welt nicht mehr verstanden. Da ich mich in der Produktion auskenne, freue ich mich auf die Zusammenarbeit und bin zuversichtlich“, sagt Zajonc und ergänzt: „Wir werden mit fünf Kameras im Theater sein und die Puppensitzung einfangen. Darauf freuen wir uns schon, das machen wir gern.“ Zudem bekomme das Theater eine DVD der Aufzeichnung als Geschenk und überträgt die Rechte am Material an das Theater. So soll es dann möglich sein, die Puppensitzung im kommenden Jahr einem breitem Publikum zu zeigen, erklärt Zajonc.

Erfreut sei darüber auch Hänneschen-Intendantin Frauke Kemmerling. „Ich freue mich auf eine wundervolle Zusammenarbeit. Ich würde gerne mit dem Hänneschen-Theater weitermachen, daher hoffe ich dass wir uns bei diesem Pilotprojekt Erfahrungen holen können. Ich tippe darauf, dass es ein großer Erfolg wird“, so Kemmerling.

Hänneschen-Theater von nun an Online

Aus Platzgründen habe RTL West nicht die Möglichkeit das Hänneschen-Theater im Fernsehen zu übertragen. Dafür aber sowohl bei zwei Filmabenden im Gaffel am Dom, als auch auf dem Eisenmarkt im Rahmen eines Tages der offenen Tür und via Streaming auf der Internetseite von RTL West. „Damit erreichen wir auch ein neues Publikum. Das stand zwar nie im Vordergrund, aber es ist ein guter Nebeneffekt“, sagt Zajonc. „Damit erreichen wir nicht nur unsere Traditionsbesucher, sondern auch Menschen aus verschiedenen Generationen“, fügt Kemmerling hinzu.

Titel der nächsten Puppensitzung: Loss mer lache

Zwar werden die Inhalte des Hänneschen-Theaters nie vor der Aufführung bekannt gegeben aber dennoch nannte Kemmerling den Titel der nächsten Puppensitzung: „Die nächste Puppensitzung hat den Titel: Loss mer lache. Ich denke das passt zu unserem Zusammenkommen und zu unsere künftigen Zusammenarbeit.“

Zurück zur Rubrik Bühne

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bühne

theater_Mirko_Plengenmeyer_ehu_23_06_17

Köln | Seit Jahren treffen sich die fünf zu einer „coolen“ Silvesterparty. Doch diesmal läuft die Stimmung aus dem Ruder: Statt fröhlich auf das neue Jahr anzustoßen, sind plötzlich lautstarke Selbstzweifel angesagt. In „Nicht jetzt!“ bündeln sich die Fragen nach der Zukunft und dem Selbst. Jetzt hatte das Stück Premiere im Freien Werkstatt-Theater.

MeyerOriginals_ehu_22_06_17

Köln | „Es hat sich bewährt, die Spielzeit unter ein Motto zu stellen“, sagt Gerhard Seidel. „Man muss sich aber auch eng daran halten“, ergänzt der Ko-Chef des Freie Werkstatt-Theaters (FWT). Für die kommende Spielzeit 2017/18 steht das Programm unter dem Leitthema „Lüge und Wahrheit“. Fünf Neuproduktionen werden sich damit beschäftigen.

Berlin | Der Filmregisseur Wim Wenders hat anfängliche Vorurteile gegenüber der Kunstform Oper gehabt: "Oft habe ich in der Oper bald das Interesse verloren, visuell zumindest, und gedacht, wenn ich die Augen zumache, gefällt es mir besser", sagte Wenders anlässlich seiner Inszenierung an der Berliner Staatsoper der Wochenzeitung "Die Zeit".

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets