Kultur Bühne

haenneschentheater_27_10_16

Jörg Zajonc, Frauke Kemmerling und Thomas Deloye

Hänneschen-Theater: RTL West übernimmt Produktion

Köln | Ab 2017 überträgt nicht mehr der öffentlich-rechtliche Sender WDR die Puppensitzung des Hänneschen-Theaters, sondern der private Sender RTL West. Auslöser für die Streichung vom WDR seien finanzielle Gründe gewesen. Nun wird die Puppensitzung wieder aufgezeichnet. Eine kleine Änderung wird es dennoch geben. Das Hänneschen-Theater wird von nun an nicht mehr im Fernsehen übertragen, sondern nur auf dem Filmabend im Gaffel am Dom, als auch auf dem Eisenmarkt im Rahmen eines Tages der offenen Tür und via Streaning auf der Internetseite von RTL West. Die nächste Aufführung trägt den Titel „Loss mer lache“

Die Puppensitzung wird von nun an von Jörg Zajonc, RTL-West Geschäftsführer und Geschäftsführer der Produktionsfirma CNC betreut. „Als ich erfahren habe, dass der WDR die Puppensitzung nicht mehr übertragen wird, habe ich die Welt nicht mehr verstanden. Da ich mich in der Produktion auskenne, freue ich mich auf die Zusammenarbeit und bin zuversichtlich“, sagt Zajonc und ergänzt: „Wir werden mit fünf Kameras im Theater sein und die Puppensitzung einfangen. Darauf freuen wir uns schon, das machen wir gern.“ Zudem bekomme das Theater eine DVD der Aufzeichnung als Geschenk und überträgt die Rechte am Material an das Theater. So soll es dann möglich sein, die Puppensitzung im kommenden Jahr einem breitem Publikum zu zeigen, erklärt Zajonc.

Erfreut sei darüber auch Hänneschen-Intendantin Frauke Kemmerling. „Ich freue mich auf eine wundervolle Zusammenarbeit. Ich würde gerne mit dem Hänneschen-Theater weitermachen, daher hoffe ich dass wir uns bei diesem Pilotprojekt Erfahrungen holen können. Ich tippe darauf, dass es ein großer Erfolg wird“, so Kemmerling.

Hänneschen-Theater von nun an Online

Aus Platzgründen habe RTL West nicht die Möglichkeit das Hänneschen-Theater im Fernsehen zu übertragen. Dafür aber sowohl bei zwei Filmabenden im Gaffel am Dom, als auch auf dem Eisenmarkt im Rahmen eines Tages der offenen Tür und via Streaming auf der Internetseite von RTL West. „Damit erreichen wir auch ein neues Publikum. Das stand zwar nie im Vordergrund, aber es ist ein guter Nebeneffekt“, sagt Zajonc. „Damit erreichen wir nicht nur unsere Traditionsbesucher, sondern auch Menschen aus verschiedenen Generationen“, fügt Kemmerling hinzu.

Titel der nächsten Puppensitzung: Loss mer lache

Zwar werden die Inhalte des Hänneschen-Theaters nie vor der Aufführung bekannt gegeben aber dennoch nannte Kemmerling den Titel der nächsten Puppensitzung: „Die nächste Puppensitzung hat den Titel: Loss mer lache. Ich denke das passt zu unserem Zusammenkommen und zu unsere künftigen Zusammenarbeit.“

Zurück zur Rubrik Bühne

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bühne

Frank Küster und Gernot Voltz touren derzeit mit ihrem Kabarettistischen Jahresrückblick durch die Republik. Im Interview am Roten Fass der Redaktion Report-k.de berichten sie, wie es dazu kam und was sie als Kabarettisten antreibt.

11122018_Antigone_JuergenElskamp

Köln | Was ist die gerechte Strafe für den Widerstand einer Frau, die gegen das Gesetz und für ihre eigenen Grundprinzipien einsteht? Im antiken Klassiker muss "Antigone", die im gleichnamigen Stück von Sophokles unerlaubt ihren eigenen Bruder beerdigen will, sterben. Im Horizont -Theater hat Christos Nicopoulos versucht durch kleine Mittel das starre antike Bühnenbild zu durchbrechen, doch wie sich zeigte, leider auf Kosten des Zuschauer-Verständnisses.

05122018_Theaterpreise1

Köln | Gut 200 Inszenierungen feierten in den vergangenen 12 Monaten auf der Bühnen der freien Kölner Theaterszene Premiere. Jetzt wurden die besten in vier Kategorien prämiert – dazu die beste Darstellerin, der beste Nachwuchsdarsteller und einen Ehrentheaterpreis gab es auch noch. Traditionsgemäß feierte sich die Szene im Saal des Komed-Hauses im Mediapark.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN