Kultur Kunst

pieroth_stadt_25032020

Heinrich Pieroth: Kinder und Frau mit Ziegen auf der Kirchescher Höhe, um 1930. Rheinisches Bildarchiv Köln, rba_pie000284

Rheinisches Bildarchiv mit Bildband über die Eifel

Köln | Das Rheinische Bildarchiv verantwortet den Nachlass des Fotografen Heinrich Pieroth. Als Fotograf in der Eifel betrieb er ein Studio in der Eifel und porträtierte Menschen und Landschaft von den 1920er bis 1950er Jahren.

Heinrich Pieroth, 1893-1964, betrieb in Mayen ein Fotostudio. Der neue Bildband "In der Eifel" kuratiert von Katja Hoffmann ist flankiert von der Masterarbeit von Susanne Kube "Heimat und Menschen", die als Publikation des Geschichts- und Altertumsvereins für Mayen und Umgebung erscheint.

Die Arbeiten von Pieroth sind zum größten Teil unveröffentlicht. Pieroth porträtierte die Menschen aus der Eifel. Vor der eindrucksvollen Landschaft oder in seinem Studio. Oft inszeniert wie Malerei – realistisch bis romantisch verklärt – ganz im Duktus der Diskussion um Kunst in Zeiten der technischen Reproduzierbarkeit. Menschen an einer Weggabelung mit Ziegen und im Hintergrund die Landschaft. Das ist komponierte Fotografie und keine Reportagefotografie, die den Augenblick einfängt. Und auch beim Seifenkistenrennen in den 1950er Jahren ist deutlich zu spüren, dass alle die, die die Kamera, also das Auge des Fotografen Pieroth erfasst, wussten dass sie fotografieret werden. Das Rheinische Bildarchiv wertet die Arbeiten von Pieroth als Gedächtnis der Eifel.

5,4 Millionen Fotos finden sich im Rheinischen Bildarchiv.

Zurück zur Rubrik Kunst

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kunst

kuenstler_pixaaby_25032020

Köln | Keine Ausstellungen, keine Konzerte, kein Theater mehr. Für Künstlerinnen und Künstler bedeutet die Corona-Pandemie wirtschaftlich eine extreme Herausforderung. Das Land NRW legte ein Soforthilfeprogramm für freischaffende Künstlerinnen und Künstler auf. Bei der Bezirksregierung Köln gingen bereits 2.983 Anträge ein.

Paris | Albert Uderzo, französischer Zeichner und Mit-Autor der Comic-Serie Asterix, ist tot. Er starb im Alter von 92 Jahren, berichten mehrere französische Medien übereinstimmend unter Berufung auf Familienangaben. Uderzo hatte seine Karriere mit ersten Werken zwischen 1948 bis 1954 begonnen.

art_cologne_20152

Köln | Es ist die Kunstmesse des Westens, die Art Cologne und sie ist fixer Bestandteil jeden Kölner Kulturfrühlings. Jetzt wird sie im November stattfinden parallel zur Cologne Fine Art & Design vom 19. bis 22. November. Der Grund: Die Corona-Krise.

karnevals

Über 80 Karnevalsgesellschaften, Bands, Rednerinnen und Redner folgten der Einladung von report-K und plauderten am Roten Fass über die Session, das Motto, ihre Lieblingsveedel und mehr:

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Fleumes filettiert

fleumes_filettiert

In der Gastkolumne „Fleumes filettiert“ blickt Gisbert Fleumes bei report-K auf liebevoll charmante Art und mit spitzer Feder auf Köln, das Stadtleben am Nabel des Rheins und mehr ...

Folge Eins: Wir sind Weiberfastnacht breit

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >