Kultur Literatur

Koelnseiten_792012

Köln-Seiten: Die Domstadt in bunten Zahlen und Fakten

Köln | Heute erscheint im Dabbelju Verlag ein neues Köln-Buch mit Zahlen und Fakten rund um die Domstadt. Trockener Stoff ist das jedoch nicht. Denn alle Informationen wurden mit ideenreichen Infografiken gepaart und bieten so Spaß beim Blättern und Entdecken.

Wie groß ist eigentlich der Umfang Kölns? Was war der niedrigste jemals gemessene Rheinpegel in Köln? Und wie lang ist eigentlich der Rosenmontagszugweg? Interessante Zahlen und Fakten rund um die Domstadt bereitet das neu erschienene Buch „Köln_Seiten“ graphisch auf. Ausgefallene Infografiken geben Einblick in verschiedene Themen-Felder rund um Köln – etwa zu den Brücken, Türmen und Bürgern sowie zur KVB, dem Dom und natürlich zu den Veedeln. Davon gibt es in den neun Stadtbezirken Kölns übrigens 371.

Dank der bunten Grafiken lädt das Buch zum Stöbern und entdecken ein und lässt auch jeden noch so trockenen Fakt gut erfahrbar werden. Und dank der Fülle an Informationen dürfte das Buch nicht nur für Immis, sondern auch für gebürtige Kölner ein wahrer Schatz an Fakten zu ihrer Heimat sein. Und damit auch jeder Tourist etwas über die schöne Stadt am Rhein lernen kann, wurden alle Fakten auch in englische Sprache übersetzt. Entwickelt wurde das Büchlein im hardcover von dem Designer Josef Jumpers.

Köln_Seiten
Josef Jumpers
Dabbelju Verlag
128 Seiten, Hardcover
Preis: 12,95 Euro
ISBN: 978-3-939666-25-7

Zurück zur Rubrik Literatur

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Literatur

MarkusLuepertzHelmutHaumann_ehu_22_11_17

Köln | 2013 erschien der Prachtband „Romanische Kirchen in Köln“. Seitdem hat sich in den Gotteshäusern Einiges getan. Grund genug für den Greven–Verlag, jetzt mit Unterstützung des Förderkreises Romanische Kirchen eine aktualisierte Neu-Ausgabe herauszubringen. Auch sie dürfte schnell zum Bestseller werden.

ehu2_20_11_17

Köln | Köln mag keine katholische Stadt mehr sein. Doch katholische Feste bestimmen immer noch den Jahresablauf – ob gesetzlich gefeiert oder nicht. Doch warum es sie gibt, ist heute vielen unbekannt. Dem hilft das kleine Bändchen „Bräuche in Köln gelebt“ von Michael Euler-Schmidt ab, das jetzt im Marzellen-Verlag erschienen ist.

Pistor_Makroenchen_Mord_und_Mandelduft_ehu_20_11_17

Köln | Man nehme: 1 schrullige alte Konditorin, 3 Ex-Bankräuber, die sich um die Beute streiten, 1 netten Kriegsflüchtling, 2 Tote, 1 Weihnachtsmann, 1 Familienzerwürfnis, 1 zerstrittenen Weihnachtsmarkt-Verein, jede Menge Plätzchen (je mehr, desto besser). Heraus kommt Elke Pistors neuer schmackhafter Krimi „Makrönchen, Mord & Mandelduft“.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS