Kultur Literatur

Koelnseiten_792012

Köln-Seiten: Die Domstadt in bunten Zahlen und Fakten

Köln | Heute erscheint im Dabbelju Verlag ein neues Köln-Buch mit Zahlen und Fakten rund um die Domstadt. Trockener Stoff ist das jedoch nicht. Denn alle Informationen wurden mit ideenreichen Infografiken gepaart und bieten so Spaß beim Blättern und Entdecken.

Wie groß ist eigentlich der Umfang Kölns? Was war der niedrigste jemals gemessene Rheinpegel in Köln? Und wie lang ist eigentlich der Rosenmontagszugweg? Interessante Zahlen und Fakten rund um die Domstadt bereitet das neu erschienene Buch „Köln_Seiten“ graphisch auf. Ausgefallene Infografiken geben Einblick in verschiedene Themen-Felder rund um Köln – etwa zu den Brücken, Türmen und Bürgern sowie zur KVB, dem Dom und natürlich zu den Veedeln. Davon gibt es in den neun Stadtbezirken Kölns übrigens 371.

Dank der bunten Grafiken lädt das Buch zum Stöbern und entdecken ein und lässt auch jeden noch so trockenen Fakt gut erfahrbar werden. Und dank der Fülle an Informationen dürfte das Buch nicht nur für Immis, sondern auch für gebürtige Kölner ein wahrer Schatz an Fakten zu ihrer Heimat sein. Und damit auch jeder Tourist etwas über die schöne Stadt am Rhein lernen kann, wurden alle Fakten auch in englische Sprache übersetzt. Entwickelt wurde das Büchlein im hardcover von dem Designer Josef Jumpers.

Köln_Seiten
Josef Jumpers
Dabbelju Verlag
128 Seiten, Hardcover
Preis: 12,95 Euro
ISBN: 978-3-939666-25-7

Zurück zur Rubrik Literatur

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Literatur

Darmstadt | Der Lyriker Jan Wagner erhält in diesem Jahr den mit 50.000 Euro dotierten Georg-Büchner-Preis. Der Preis soll am 28. Oktober 2017 in Darmstadt verliehen werden, teilte die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung am Dienstag mit. "Jan Wagners Gedichte verbinden spielerische Sprachfreude und meisterhafte Formbeherrschung, musikalische Sinnlichkeit und intellektuelle Prägnanz", so die Jury zur Begründung.

AuchKillerhabenKaries_cover_19_06_17

Köln | Der gekillte Auftragskiller – Isabella Archan hat sich für ihren zweiten Kriminalroman „Auch Killer haben Karies“ um eine Kölner Zahnärztin einen durchaus originellen Plot mit überraschendem Schluss ausgedacht. Doch hält der flapsige Titel nicht, was er verspricht.

Köln | Köln soll eine Stadt für junge innovative Autoren werden – um dies zu erreichen, stellt das Kulturamt jährlich 25.000 Euro zur Verfügung. Damit soll die Einrichtung von Schreiborten gefördert werden. Bewerbungen können bis zum 23. Juni eingereicht werden.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets