Kultur Musik

Amphifestival_step_2372012

Mit Ohrschützern gegen die laute Musik geschützt ging es für diese kleine Besucherin zusammen mit ihrer Mutter auf das Amphi-Festival in Köln

„Ganz in Weiß bist Du ein bunter Hund“ - Amphi-Festival am Kölner Tanzbrunnen

Köln | Es ist eines der größten Gothic-Festivals Europas und zog am Wochenende tausende Fans der schwarzen Szene an den Kölner Tanzbrunnen. Neben der Musik waren die teils ziemlich schrillen Kostüme der Besucher ein Markenzeichen des Amphi. Dabei bestimmte die Farbe Schwarz meist das Bild.

Wer da auffallen wollte, musste sich schon etwas einfallen lassen. „Ganz in Weiß bist Du hier ein ziemlich bunter Hund“, sagte Hendrik, der mit Kumpel Stephan als Kölner ein Heimspiel hatte. Nur die Melone und die Stiefel waren traditionell schwarz, der Rest des Outfits war blütenweiß und als Hommage an den Film „Clockwork Orange“ gedacht. „Unser Kostüm kommt hier super an“, freute sich Stephan. Profi in Sachen Auffallen ist Designerin Ophelia, die mit ihrer Hochsteckfrisur und dem extravaganten Lederkleid ein beliebtes Fotomotiv beim Festival war. „Mir ist es wichtig, dass mich die Leute sehen und erkennen“, so die Essenerin. Oliver aus Berlin hatte es sich da etwas einfacher gemacht: „Ich habe mein Sakko mit Nieten versehen und mir dazu die passenden Schuhe geholt. Dazu noch die glitzernde Totenkopf-Gürtelschnalle und schon passt alles“, sagte der Gast aus Berlin.

Nah an ihrem Beruf waren Laura und Jano. Wähend Jano seine Zimmermann-Kluft etwas umgestaltet hatte und sich auf einen Stock mit einen Wasserhahn-Knauf stützte, setzte Laura als Goldschmiedin bei den ausgefallenen Ohrringen auf ihre Handwerkskunst. „Das Kostüm ist für mich etwas, das sich langsam entwickelt. Da kommt immer mal wieder etwas hinzu oder man lässt etwas weg“, sagte Laura, die etwa eine Stunde brauchte, bis ihr Outfit fertig war.

„Jeder lebt hier aus was ihm gefällt“

Dieses trägt sie wie die meisten am Tanzbrunnen nur auf Festivals wie dem Amphi, im Alltag ist sie ganz normal unterwegs. „Es ist interessant zu sehen, wie sich Leute die gerade noch unauffällig aus ihrem Auto gestiegen sind, sich zum Festival dann total verändern. Jeder lebt hier das aus, was ihm gefällt“, erklärte Laura. Während die 20-Jährige bereits sechs Jahre Festivalerfahrung hat, ist ihr Begleiter noch Neueinsteiger.

Mehr als ein Jahr hat ihre Namensvetterin ein paar Meter weiter an ihrem Kostüm gearbeitet. Während das Kleid für sie maßgeschneidert wurde, hat sie die Lederassesoires selbst gemacht. „Ein Vorbild gab es nicht. Schön finde ich vor allem die exotischen Tiere, die ich wie den Skorpion am Arm oder den Käfer am Ring mit eingearbeitet habe“, sagte die 30-jährige Speditionskauffrau stolz. „Mir geht es aber nicht um das bewundert werden. Ich will einfach nur mit guter Musik und Gleichgesinnten ein perfektes Wochenende verbringen“, fügte sie hinzu.

Mit 14 Zentimeter hohen Absätzen war Ingenieur Andreas unterwegs. „Das ist etwas anstrengend, aber ich habe noch Ersatzschuhe im Auto, wenn es gar nicht mehr geht“, verriet der 35-Jährige, der immer wieder bewundernde Blicke auf sich zog. „Das Kostüm haben wir eher durch Zufall entdeckt. Erst kam bei mir das silberne Top mit der Fledermaus. Später habe ich das dann immer weiter ausgebaut. Schön ist hier, dass die Leute total tolerant sind und jeder seinen Platz findet. Dazu kommt noch richtig gute Musik“, freute sich seine Begleiterin Eva, die jenseits des Festivals als Informatikerin arbeitet.

Zurück zur Rubrik Musik

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Musik

Köln | Dita von Teese verlegt pandemiebedingt ihre Glamonatrix Tour jetzt in das Frühjahr 2022. Auch der ursprünglich für März 2021 geplante Termin im Musical Dome Köln musste bereits verschoben werden und hat nun einen neuen Termin. Die "schillernde Königin des Burlesque" ist nunmehr am 24. und 25. Februar 2022 im Musical Dome zu erleben. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit für den neuen Termin und müssen nicht umgetauscht werden.

Baden-Baden | Die irische Sängerin Maite Kelly steht mit ihrem neuen Album "Hello!" an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts.

niedecken_tNiedecken_23032021

„Ein Konzert als wunderschönes Puzzle“

Wie erleben Sie die Situation jetzt wenige Tage vor dem 70. Geburtstag?
Wolfgang Niedecken: Wie bei allen Menschen bestimmt Corona derzeit auch mein Leben. Jeden Tag überlegt man sich, wie man das Ganze in den Griff bekommt. Betroffen ist auch die Tourplanung von BAP. Da stellt sich immer wieder die Frage, was kann man ankündigen, ohne es dann doch wieder absagen zu müssen. Corona liegt wie eine große schwarze Wolke seit einem Jahr über uns. Davon sollte man sich aber nicht runterziehen lassen, sondern schauen, was man trotzdem tun kann.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >