Kultur Musik

Foto The Original Golden Voices of Gospel

Gospelstars kommen nach Ehrenfeld

Der Chor stand bereits mit Michael Jackson und Helene Fischer gemeinsam auf der Bühne. Jetzt kommen The Original Golden Voices of Gospel ins Urania-Theater.

Köln | Gerade kommt der US-Chor mit dem Bus von Maastricht in der Platenstraße in Ehrenfeld an. Viel Zeit haben The Original Golden Voices of Gospel nicht, denn direkt nach der Ankunft im Urania-Theater in Ehrenfeld steht der Soundcheck an. Die Sänger standen zuvor mit Stargeiger André Rieu in Maastricht vor 15.000 Menschen auf der Bühne. Drei Konzerte hatte es dort gegeben.

Im Urania-Theater ist alles etwas kleiner. „Aber das gefällt uns, es ist gemütlich und die Nähe zum Publikum ist toll“, sagt der musikalische Leiter Dwight Robson. Mit seinem Chor tourt er gerade durch Europa. Zehn Tage hat ihn dabei die Leiterin des Urania-Theaters, Bettina Montazem, begleitet und ist danach sehr beeindruckt: „Ich habe Menschen erlebt, die tief in ihrem Glauben verwurzelt sind. Vor jedem Auftritt wurde gebetet.“

Doch es sind nicht nur die schönen Seiten des Tourlebens, denen die Kölner Theatermacherin begegnet. „Gerade in Italien und Österreich gab es rassistische Anfeindungen gegen den Chor. Ich habe die Mitglieder bewundert, mit welcher Haltung sie damit umgehen. Das hat mich menschlich zutiefst beeindruckt.“ Robson kennt diesen Alltagsrassismus nur zu gut: „Man hat das auch gesehen, als mit Barack Obama der erste schwarze Präsident ins Weiße Haus eingezogen ist. Da gab es in der Bevölkerung eine komplett unnötige Furcht. Wir sehen uns als Botschafter, der afroamerikanischen Menschen. Und versuchen das vor allem mit unserer Musik.“

Viele bekannte Musiker haben mit dem Chor und seinem Leiter zusammengearbeitet, darunter waren die Mariah Carey, die Weather Girls und Michael Jackson. „Mit ihm haben wir bei Wetten dass?? seinen 'Earth Song' präsentiert. Jackson war ein sehr höflicher und freundlicher Mensch, der direkt mit uns auch geprobt hat. Anders Musikstars lassen sich da bei den Proben durch ein Double vertreten.“

Golden Voices of Gospel

In Deutschland sind bekannte Musiker ebenfalls auf die Golden Voices of Gospel aufmerksam geworden. Das gild auch für Schlagerstar Helene Fischer. Sie hatte in Oldenburg zufällig mitbekommen, wie der Chor mit ihrem Kollegen Nino de Angelo geprobt hat und wollte die Sänger direkt für die Aufnahme eines Songs haben. Dafür wurde noch spät in der Nacht im Studio gearbeitet. TV-Auftritte hatten die US-Künstler unter anderem bei der Helene Fischer Show und bei Florian Silbereisen. Dazu kommen Kooperationen mit Howard Carpendale und Mireille Mathieu.

Berührungsängste hat Dwight Robson, der in Tübingen gerade an seiner Doktorarbeit in Theologie schreibt, nicht mit der Welt des Schlagers: „In den Texten geht es wie bei den Gospelsongs um viele positive Dinge wie beim Stück 'Wenn Du lachst“ vo Helene Fischer. Da steht wie beim Gospel die positive Botschaft im Vordergrund.“

Alle Sänger sind in ihren US-Heimatstädten noch in ihren Heimatstädten New York, Chicago, Philadelphia und Houston aktiv. „Es geht bei uns um mehr als nur um Unterhaltung. Unsere Musik hat eine Botschaft.“ Die neuen Chormitglieder findet man überall in den Staaten. „Neben dem musikalischen Talent und der Stimme ist vor allem der Charakter wichtig. Die Chormitglieder müssen eine persönliche Verbindung zu dem haben, was sie singen. Nur so bleibt der Chor authentisch. Außerdem müssen unsere Mitglieder die mentale und körperliche Herausforderung des intensiven Tourens meistern können“, weiß Robson.

Während seine Golden Voices of Gospel normalerweise in großen Hallen ab 1500 Zuschauern singen, werden sie sich heute um 20 Uhr im kleineren Urania-Theater an der Platenstraße 32 in Ehrenfeld ihrem Publikum präsentieren. Dieser Auftritt mit der Köln-Premiere kam zustande, weil der Chor gerade für Dreharbeiten für einen Trailer in Köln zu Gast ist. Theaterleiterin Bettina Montazem ist begeistert: „Das ist ein echtes Geschenk für uns. Der Chor unterscheidet sich klar von anderen Gospelchören. Jeder Sänger ist auch ein hervorragender Solist. Die Showelemente begeistern die Menschen, sie feiern die Golden Voices of Gospel wie eine Rockband. Dazu kommen die besonderen Arrangements des Chors.“

Zurück zur Rubrik Musik

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Musik

Köln | Vom 21. zum 29. März 2020 findet das Fest für Alte Musik in Köln statt unter dem Motto: "Early Music: Reload". Über die Höhepunkte des Festivals sprechen Melanie Froehly, Geschäftsführerin zamus und Ira Givol, künstlerischer Leiter des Festivals.

philharmonie_step_29012020

Das Festival läuft in diesem Jahr vom 30. April bis zum 10. Mai und findet statt an Orten von der Philharmonie bis zum Stadion.

Köln | Ein neues Festival für die Neue Musik ist vor zehn Jahren an den Start gegangen. „Die Neue Musik pulsiert in Köln und macht neue Türen auf. Das Festival bietet wichtige Musiker genauso wie unentdeckte Komponisten und präsentiert auch die freie Szene in Köln. Die Stadt unterstützt das Festival seit Anfang an“, erklärt Kulturdezernentin Susanne Laugwitz-Aulbach. 450.000 Euro steuert die Stadt für das Festival zu, das insgesamt über einen Etat von 1,5 Millionen Euro verfügt.

Davit Melkonyan ist einer der Gründer des Orchestra Kairos, das im Jahr 2019 zum ersten Mal auf dem Fest für Alte Musik in Köln spielte. 2020 ist das Orchester unter dem Motto "Illusion und Rezeption" zu Gast beim Festival, das 2020 unter dem Motto "Early Music: Reload" steht. Mit Davit Melkonyan und Lola Soulier sprach Andi Goral über Fake-Music, Bach, Rudolf Lutz und Bruce Haynes.

karnevals

Über 80 Karnevalsgesellschaften, Bands, Rednerinnen und Redner folgten der Einladung von report-K und plauderten am Roten Fass über die Session, das Motto, ihre Lieblingsveedel und mehr:

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Fleumes filettiert

fleumes_filettiert

In der Gastkolumne „Fleumes filettiert“ blickt Gisbert Fleumes bei report-K auf liebevoll charmante Art und mit spitzer Feder auf Köln, das Stadtleben am Nabel des Rheins und mehr ...

Folge Eins: Wir sind Weiberfastnacht breit

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >