Kultur Musik

Holger Czukay Preis 2019 an Wolfgang Voigt

Köln | Die Stadt Köln stiftet erstmals einen Preis für herausragende Leistungen im Bereich der Popmusik, den Holger Czukay Preis 2019. Der Hauptpreis geht an Wolfgang Voigt und der Ehrenpreis an Irmin Schmidt.

Die Auszeichnungen überreicht Oberbürgermeisterin Henriette Reker am 31. Oktober 2019 um 19 Uhr in einer feierlichen Preisverleihung im Club Gebäude 9, das an diesem Datum nach einjährigem Umbau wiedereröffnet wird. Zur ausführlichen Würdigung seines Lebenswerks findet außerdem am 1. November 2019 um 18 Uhr ein öffentliches Künstlergespräch mit Irmin Schmidt im Club Bumann & Sohn in Köln-Ehrenfeld statt.

Die Begründung der Jury, wie sie die Stadt Köln veröffentlichte: „Wolfgang Voigt (geboren 1961 in Köln) steht mit seinem musikalischen Schaffen unter zahlreichen Künstlernamen – von Mike Ink über Studio 1 bis hin zu GAS – für elektronische Musik ganz eigener Prägung, die starke Bezüge zu Köln aufweist und Generationen von Musikerinnen und Musikern beeinflusst hat. Mit dem Label und Vertrieb KOMPAKT, das Voigt mitbegründet hat, ist ein international beachtetes Netzwerk entstanden, welches von der Kölner Innenstadt aus im Geiste der Warholschen Factory als Lebens-, Produktions- und Arbeitsstätte betrieben wird.

Der Ehrenpreisträger Irmin Schmidt (geboren 1937 in Berlin) ist eine echte Ikone der experimentellen Rock- und Popmusik. Als Mitbegründer der Gruppe CAN sowie mit seinem umfangreichen solistischen Schaffen hat Irmin Schmidt Musikgeschichte geschrieben. Schmidt hat die Musik zu über 30 Film- und Fernsehproduktionen komponiert, eine moderne Oper geschrieben, avantgardistische Klaviermusik herausgebracht und in seinen Soloarbeiten immer wieder mit jüngeren Musikern und ehemaligen Mitgliedern von CAN zusammen gearbeitet. Die Kölner Gruppe CAN gilt als die wichtigste deutsche Experimental-Rockgruppe, deren Werk nach wie vor weltweit rezipiert wird – der sogenannte ‚Krautrock' ging von Köln aus in die Welt.“

Zurück zur Rubrik Musik

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Musik

onevision_step_08112019

Am 19. Januar kommt Marc Martel mit „One Vision of Queen“ in die Kölner Arena. Bereits am 16. Januar ist der Kanadier in Düsseldorf zu Gast.

Köln | Es war ein besonderes Erlebnis, als der damals 15-jährige Kanadier Marc Martel bei einem Spielfilm seine erste Begegnung mit Freddie Mercury und Queen hatte. „Es war der Song Bohemian Rhapsody, der da gesungen wurde. Es war eine Stimme, die gleichzeitig einer Frau und einem gestandenen Hardrock-Sänger gehören konnte. So etwas habe ich noch nie erlebt, das hat mich begeistert.“

Köln | Auf der Höhe der Otto-Fischer-Straße kam es heute zu einem Wasserrohrbruch in der Luxemburger Straße. Der rechte Fahrstreifen ist stadtauswärts gesperrt. Die Reparaturarbeiten, so der Kölner Energieversorger Rheinenergie dauern bis Ende der Woche.

haeuser_stadt_ehu_08102019

Köln | Noch immer schultert man den Etat von gut 100.000 Euro aus eigener Kraft: Zum 23. Mal lädt der Kunstsalon zu „Musik in den Häusern der Stadt“ ein. Vom 12. bis 17. November zeigen Newcomer und bekannte Musiker in 37 Konzerten in Köln ihr Können. Zeitgleich sind auch Bonn und Hamburg dabei. Der Vorverkauf beginnt heute.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >