Politik Nachrichten Politik Deutschland

Urheberrechtsreform: Befürworter beklagen Kampagne gegen sich

Brüssel | Die wegen der Urheberrechtsreform in die Kritik geratenen deutschen Europaabgeordneten Axel Voss (CDU) und Helga Trüpel (Grüne) beklagen eine beispiellose Kampagne gegen sich. "Das zielt alles darauf ab, meine Person zu diskreditieren", sagte Voss der "Bild am Sonntag". "Ich versuche, das nicht an mich herankommen zu lassen." Im Interview mit report-K zu seiner Kandidatur für das Europaparlament vom 8. März 2019 erläutert Voss seine Position zu den Artikeln 11 und 13 ausführlich.

Er finde, dass die "hohe Emotionalität" der Debatte "der Sache nicht dient". Voss gilt als einer der Väter der Reform. Neben Pöbelanrufen und -mails erhielt er Morddrohungen und eine Bombenwarnung.

Auch wurde er von Unbekannten auf Pornoseiten angemeldet. Die Grünen-Europaparlamentarierin Helga Trüpel, die die Reform ebenfalls unterstützt, kritisiert die Einflussnahme großer US-Konzerne auf die Debatte. "Das ist Angstmacherei, die über die Grenzen des normalen Lobbyings hinausgeht", sagte Trüpel der "Bild am Sonntag".

So habe ihr ein hochrangiger Vertreter von Facebook bei einer Parlamentarier-Reise ins Silicon Valley erklärt, man lehne die Reform ab und werde sich massiv in die Verhandlungen zwischen Parlament, EU-Kommission und Mitgliedstaaten einmischen. Die Youtube-Chefin Susan Wojcicki reiste nicht nur nach Straßburg, um Druck auf die Europaparlamentarier zu machen, sondern rief in einem drastischen Appell an die Youtube-Community zum Kampf gegen den umstrittenen Artikel 13 (in der Neufassung: 17) auf.

Zurück zur Rubrik Politik Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Deutschland

emobilitaet_pixabay_22052019

Berlin | Auch wenn Wechsel zur Elektromobilität begonnen hat, wächst innerhalb der Autobranche der Frust angesichts politisch bedingter Unzulänglichkeiten. Im "Handelsblatt" warfen die Personalchefin von Continental, Ariane Reinhart, und IG-Metall-Chef Jörg Hofmann der Bundesregierung vor, den Wandel nicht umfassend genug anzugehen. "Die Industrie hat vorgelegt – mit den Produkten und Fabrikplanungen für die Elektrifizierung", sagte Hofmann.

Bremen | Die CDU hat laut einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA in Bremen in der Wählergunst deutlich zugelegt und ist nun stärkste Kraft in der Bremischen Bürgerschaft. Im aktuellen Bremen-Trend, den das Institut für die "Bild-Zeitung" (Mittwochsausgabe) erstellt hat, gewinnt die CDU im Vergleich zur letzten INSA-Befragung drei Prozentpunkte und kommt auf 28 Prozent der Stimmen. Die SPD verliert zwei Prozentpunkte und liegt bei 23 Prozent.

bahn_18-02-2014-01

Berlin | Weniger als die Hälfte der Bahn-Grenzübergänge sind nach Auskunft der Bundesregierung elektrifiziert. Das geht aus einer Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben) berichten. Demnach gibt es im deutschen Schienennetz 61 Grenzübergänge mit einem Anschluss an das Netz eines Nachbarlandes.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >