Politik Nachrichten Politik NRW

olympia_pixabay_26022021

Das Symbolfoto zeigt einen Turnerring

NRW-Städtetag: DOSB muss Olympia-Bewerbung unterstützen

Düsseldorf | Der Geschäftsführer des Städtetags NRW, Helmut Dedy, hat sich für ein Festhalten an der Bewerbung von NRW für die Austragung der olympischen Spiele ausgesprochen. "Das Votum des IOC für Brisbane ist ein Rückschlag für die NRW-Bewerbung, allerdings kein Grund, die Flinte jetzt ins Korn zu werfen. Das Konzept der Rhein-Ruhr-Städte ist überzeugend und nachhaltig", sagte er der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe).

Die Region habe mit ihren fünfeinhalb Millionen Menschen großes Potenzial für stimmungsvolle Spiele. Nahezu alle Sportstätten seien in hoher Qualität vorhanden, für ein Olympiastadion und das olympische Dorf liegen realistische Pläne vor. Dedy plädierte dafür, die Bevölkerung in den elf Ausrichterstädten frühzeitig einzubeziehen.

Er verspricht sich für die Region und NRW die Chance, dass die Ausrichtung der Olympischen Spiele einen Schub bei öffentlichem Nahverkehr, Infrastruktur und Digitalisierung auslösen könne. "Das haben die Spiele in München 1972 gezeigt." Der kommunale Spitzenvertreter forderte: "Der Deutsche Olympische Sportbund sollte sich jetzt endlich eindeutig hinter die Bewerbung stellen. Nur in einer gemeinsamen Kraftanstrengung aller Beteiligten können Olympische Spiele nach Deutschland geholt werden." Olympiabewerbungen seien ein Marathonlauf. "Dafür braucht man einen langen Atem, und wie im Sport gilt, wenn man hinfällt, muss man aufstehen und weitermachen", so Dedy.

Zurück zur Rubrik Politik NRW

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik NRW

Köln | Das Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen hat entschieden, dass der Volkspark Rheinhausen nicht für eine AfD-Wahlkampfveranstaltung zur Bundestagswahl 2021 genutzt werden darf.

unwetter_16072021

Düsseldorf | Das Land NRW hat bislang knapp 186 Millionen Euro an Soforthilfe für Betroffene der Flutkatastrophe zur Verfügung gestellt.

gruene_01092021

Düsseldorf | Die NRW-Grünen fordern die Einführung der 2G-Regelung ab einer Inzidenz von 100. Das berichtet die "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe) unter Berufung auf einen Entschließungsantrag der Fraktion im Düsseldorfer Landtag. NRW sei "derzeit trauriger Spitzenreiter der Infektionsentwicklung in Deutschland".

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >