Sport Feldhockey - Rot Weiss Köln

Hockeyliga: Damen- und Herrenteams von Rot-Weiss Köln erfolgreich

Köln | Die Hockeyherren von Rot-Weiss Köln haben den Club an der Alster mit 5:3 geschlagen. Die Damen von Rot-Weiss Köln gewannen gegen den TSV Mannheim mit 1:3.

Herren: Rot-Weiss Köln – Der Club an der Alster 5:3 (2:1)

Die Herren von Rot-Weiss Köln siegten in der Hockeyliga auch am Sonntag gegen den Club an der Alster. In einer über weite Strecken eigentlich ausgeglichenen Partie nutzen die Kölner ihre Möglichkeiten besser und führten Ende des dritten Viertels vorentscheidend mit vier Toren.

„Vom Chancenverhältnis war die Partie schon ausgeglichen“, stellte Alster-Coach Michael Behrmann fest, „wir lagen aber 0:4 hinten. Köln hat die Tore gemacht, wir nicht.“ Dabei hatte Alster kurz nach Anpfiff zwei, drei aussichtsreiche Möglichkeiten, Köln konnte sich in der Anfangsphase bei seinem starken Schlussmann Victor Aly bedanken, der seine Mannschaft vor einem frühen Rückstand bewahrte. Die Hausherren brauchten dann wiederum nicht lange, um selber in die Partie zu kommen: Mats Grambusch, Christopher Rühr und Thies Prinz bestraften die Hamburger dann äußerst bitter für deren Nachlässigkeit und brachten Rot-Weiss nach nicht einmal zehn Minuten mit 3:0 in Führung (4./6./9.). Behrmanns Gegenüber André Henning sah im Anfangsviertel ebenfalls eine hochklassige und ausgeglichene Partie. „Nachdem die ersten Chancen Alster gehörten, haben wir relativ schnell zugeschlagen. Insgesamt waren wir heute extrem griffig und effektiv.“

Trotzdem sorgte die freue deutliche Führung nicht unbedingt für Ruhe: Insgesamt acht Mal sprach das Schiedsrichtergespann Zeitstrafen aus, drei Viertel davon für mindestens fünf Minuten. „Vom Verlauf her und von den Strafzeiten war das auch für mich ein denkwürdiges Spiel“, befand dann auch der erfahrene Behrmann. „Das erste Viertel war äußerst sehenswert“, befand auch Henning und ergänzte mit Blick auf das Geschehen auf dem Platz: Es gab auch ein paar emotionale und nicklige Aktionen. In diesem Spiel war Pfeffer drin und das hat auch geholfen, dass die Post abging.“ Beide Mannschaften investieren spielerisch und mental sehr viel und konnten sich im zweiten Viertel über weite Teile egalisieren.

Kurz vor Ende des dritten Viertels sorgte Florian Pelzner mit dem 4:0 (43.) schon für die Vorentscheidung. Zwar konnte Alster im Schlussviertel nach Treffern von Christian Reimann und Dieter Linnekogel noch einmal auf 2:4 herankommen, am Ende waren aber die ausgelassenen Möglichkeiten am Anfang und ein starker Kölner Keeper das Zünglein an der Waage. André Henning sah sein Team dann auch zu Recht als Sieger: „Im Endeffekt waren wir effektiver und hatten mit Victor Aly einen Torwart, der uns in den brenzligen Situationen auch mal den Rücken frei hält. Er war heute bestimmt der beste Mann auf dem Platz.“

--- --- ---

Damen: TSV Mannheim – Rot-Weiss Köln 1:3 (0:1)

In einer guten und von beiden Mannschaften intensiv geführten Partie unterlag der TSV Mannheim gegen die Damen von Rot-Weiss Köln mit 1:3 (0:1). Die Gäste gingen erst kurz vor der Halbzeitpause in Führung, bauten diese dann weiter aus, ehe Mannheim verkürzen konnte. Fast im Gegenzug stellte Rot-Weiss jedoch den alten Abstand wieder her.

Beide Teams starteten gut in die Partie und gestalteten das Spiel ausgeglichen. Helena Würker brachte Köln kurz vor dem Halbzeitpfiff mit einer direkt verwandelten Ecke in Führung. Auch nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel ausgeglichen, Köln erarbeitete sich mit laufender Spieldauer etwas mehr Chancen. Rebecca Grote baute die Kölner Führung aus, doch Paula Heuser erzielte mit einem direkten Schlenzer den Anschlusstreffer. Mannheim setzte nun alles auf eine Karte, brachte eine 11. Feldspielerin statt der Torhüterin, wurden jedoch ausgekontert und Naomi Heyn stellte den alten Abstand wieder her. Köln war nun immer wieder durch Konter auf das leere Mannheimer Tor gefährlich, während der TSV nur noch wenig Kreisszenen bis zum Abpfiff hatte.

TSV-Coach Carsten-Felix Müller sah sein Team lange gleichauf: „Insgesamt war das eine Partie auf Augenhöhe. Nach unserem Anschlusstreffer hatten wir durchaus Chancen zu Ausgleich, aber nach dem Kölner 3:1 war das Spiel so gut wie entschieden. Kölns Trainer Markus Lonnes war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden: „das war heute eine geschlossene Mannschaftsleistung und wir haben in einem guten Spiel von beiden Teams am Ende verdient gewonnen. Wichtig war auch, dass wir spielerisch einen großen Schritt nach vorne gemacht haben.“

Zurück zur Rubrik Feldhockey - Rot Weiss Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Feldhockey - Rot Weiss Köln

Köln | Die Herren von Rot-Weiss Köln besiegten den Nürnberger HTC mit 3:1 (2:0). Die Damen schafften gegen den Münchner SC ein 1:1.

27072018_JohannesGrosse

Rot-Weiss Köln verstärkt sich weiter

Köln | Der Kölner Hockeybundesligist Rot-Weiss Köln hat für die neue Saison einen weiteren Leistungsträger verpflichtet. Mit Johannes Große wechselt ein weiterer Jung-Nationalspieler an den Rhein.

11072018_Prinz_DHBPlass

Köln | Der Berliner Hockey-Nationalspieler Thies Prinz gilt mit seinen 20 Jahren als große Nachwuchshoffnung. In der kommenden Saison wird er für den Kölner Bundesligisten Rot-Weiss Köln antreten.

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Studierende beleuchten Europawahl 2019

europawahl2019_studentengruppe01

Studierende der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) beschäftigten sich im November 2018 mit europäischen Themen, wie Flüchtlings- oder Umweltpolitk sowie regionalen Förderprogrammen oder dem "Erasmus+"-Programm der EU. Am 26. Mai 2019 wählt Europa ein neues Parlament.

Hier gehts zum Spezial: Kölner Studierende blicken auf die Europawahl 2019 >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >