Sport Formel 1

Coulthard: Formel-1-Serie für Frauen wird kommen

London | Der frühere Formel-1-Rennfahrer David Coulthard ist fest davon überzeugt, dass es schon bald eine neue Rennserie für Frauen geben wird. "Die Formel 1 für Frauen wird kommen", sagte der 47-Jährige der "Rheinischen Post" (Freitagsausgabe).

"So wie es im Tennis ist, so wie es im Fußball ist, so wie es in ganz vielen anderen Sportarten ist - Frauen treten in einem eigenen Wettkampf gegeneinander an. Das halte ich für eine sehr vernünftige Idee." Der Schotte begleitet als TV-Experte für einen englischen Sender nach wie vor die Formel 1 eng und sieht die aktuellen Entwicklungen in dieser Saison nicht kritisch. "Es gab immer wieder Veränderungen. Es wurde immer wieder gesagt, es sei zu langweilig an der Spitze. Das ist ein alter Hut. Diesen Vorwurf gab es auch schon zu Zeiten von Alain Prost und Ayrton Senna."

Gleichwohl, so Coulthard, hätten es heutzutage junge Rennfahrer schwer, sich zu echten Typen zu entwickeln. Immer wieder würde er an seinen Rivalen Michael Schumacher denken. "Ich vermisse Michael schon sehr", sagte der Schotte.

"Es zeigt einem, wie schnell sich alles von einem Moment zum nächsten ändern kann. Ich würde zu gerne mit ihm an der Bar stehen und über alte Zeiten reden."

Zurück zur Rubrik Formel 1

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Formel 1

Monza | Vor dem Großen Preis von Italien hat Ferrari-Pilot Charles Leclerc im Qualifying die Pole-Position in Monza geholt.

Spa-Francorchamps | Ferrari-Pilot Charles Leclerc hat das Formel-1-Rennen in Belgien gewonnen. Zweiter in Spa wurde der WM-Führende Lewis Hamilton (Mercedes). Bereits kurz nach dem Start war der WM-Dritte Max Verstappen (Red Bull) nach einem Unfall ausgeschieden.

Spa-Francorchamps | Beim Großen Preis von Belgien wird am Sonntag die vorderste Startreihe in rot getaucht sein.

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >