Sport Leistungssport

Kombinierer Frenzel holt Olympia-Gold

Pyeongchang | Bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang hat der nordische Kombinierer Eric Frenzel beim Wettbewerb von der Normalschanze Gold geholt. Silber ging an Akito Watabe aus Japan, Bronze an den Österreicher Lukas Klapfer. Es ist bereits das sechste Olympia-Gold für Deutschland in Pyeongchang.

Nach dem Springen lag Frenzel noch auf Rang fünf. Der Olympiasieger von Sotschi ging mit 36 Sekunden Rückstand auf den Führenden Franz-Josef Rehrl aus Österreich in den abschließenden Zehn-Kilometer-Lauf. Nach etwa vier Kilometern hatte sich eine vierköpfige Spitzengruppe mit Frenzel gebildet.

Wie vor vier Jahren setzte sich der Deutsche kurz vor dem Ziel ab und ließ der Konkurrenz keine Chance. Frenzels Teamkollege Johannes Rydzek kam auf Rang fünf, Fabian Rießle auf den siebten Platz und Vinzenz Geiger auf Rang neun.

Zurück zur Rubrik Leistungssport

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Leistungssport

16052018_Capoeira_Weltmeister_privat

Köln | Am vergangenen Wochenende fand in der azerischen Hauptstadt Baku die diesjährigen Capoeira-Weltmeisterschaften statt. Ein „Professor“ aus Köln konnte sich dabei gegen die weltweite Konkurrenz durchsetzen und den Titel holen.

07052018_KoelnerSportrede2018_Woelki_DOSB

Köln | Bei der zurückliegenden neunten Ausgabe der Kölner Sportrede gab es in diesem Jahr einen besonderen Gast. Die Festrede hielt der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki. Er ging in die Verlängerung.

Beachvolleybal_-05072013_klein

Köln | Die in Köln ansässige Sportstiftung NRW hat ihren Etat für die individuelle Förderung von Leistungssportlerinnen und -sportlern 600.000 auf rund 2,4 Millionen Euro erhöht. Neben einem neuen Individualförderkonzept soll zukünftig auch der paralympische Leistungssport als neuer Schwerpunkt unterstützt werden.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS