Köln | Wenn am ersten Septemberwochenende mehr als 4.000 Sportler beim Cologne Triathlon Weekend starten, sind neben den 50 Topathleten auch einige Promis im Wasser und auf der Straße unterwegs. Einer von ihnen ist der frühere Radprofi Marcel Wüst, der zusammen mit dem Schwimmer Christian Keller und den Läufer Daniel Singbeil die Profijäger-Staffel übernimmt.

Radeln für den guten Zweck

„Ich habe den Triathlon vor zehn Jahren in Australien für mich entdeckt. Inzwischen ist daraus ein echtes Hobby geworden. Mir gefällt die Abwechslung. Außerdem kann ich nach dem Ende meiner Profikarriere ziemlich entspannt an den Start gehen“, sagte Wüst heute. Trotzdem tritt er vorab mächtig in die Pedale. „Letzte Woche war ich zweimal mit dem Rad unterwegs – einmal 120 und einmal 90 Kilometer. Das ist die Distanz in der Staffel und die ist ziemlich heftig“, erklärte Wüst. Wichtig sei ihm, dass er für einen guten Zweck an den Start geht. Das eingefahrene Geld geht an „Dat kölsche Hätz“, mit dem krebskranke Kinder unterstützt werden.

Werbung

Ebenfalls am Start ist die Schauspielerin Nina Vorbrodt, die mit Kollegin Liz Baffoe und Moderatorin Marlen Lufen gemeinsam eine Staffel bildet. Alleine auf die Strecke geht Schauspieler Daniel Wiemer. Bei den Topathelten sind mit Frederik Martin, Beate Goertz und Johann Ackermann gleich drei Kölner unterwegs, die gute Aussichten auf das Podest haben. Beste Chancen darauf hat auch Christian Nitschke, der als Topfavorit nach Köln kommt.

Dringend gesucht werden derzeit noch Helfer für das Sportevent vom 31. August bis zum 2. September. Infos gibt es im Internet unter folgenden Adresse:
koeln-triathlon.de

Autor: Stephan Eppinger
Foto: Marcel Wüst freut sich auf den Triathlon

Werbung