Seit vielen Monaten befindet sich der Goldpreis auf dem Höhenflug. Ende April dieses Jahres hatte der Preis erstmals die Marke von 1.500 Dollar je Feinunze erreicht. In den vergangenen 30 Monaten hat sich der Preis für das Edelmetall ganz und gar verdoppelt.

Auch Preise für andere Edelmetalle steigen
Verantwortlich für den hohen Goldpreis ist in Europa vor allem die instabile finanzielle Lage Griechenlands, die für Unruhe an den Finanzmärkten sorgt. Viele Investoren befürchten eine Eskalation der Situation. Die Schuldenkrise in den Vereinigten Staaten treibt den Goldpreis ebenfalls in die Höhe. Neben Gold steigen zurzeit auch wieder die Preise für andere Edelmetalle an. Der Preis für Silber beispielsweise kletterte am Montagvormittag auf über 40 Dollar.

Einflüsse auf den Goldpreis sind vielfältig
Der Goldpreis entsteht aus dem Zusammenspiel fundamentaler Marktdaten wie Angebot und Nachfrage nach Gold, wird aber auch von kurzfristigen Ereignissen, Spekulationen und von langfristigen Erwartungen beeinflusst.

[dts; Foto: pixelio.de | Thorben Wengert]

Werbung