Die "Kölsche Harlequins" feiern in der Session 2022 ihr 11-jähriges Bestehen.

Köln | Die KG Alt Köllen feierte im Pfarrsaal von St. Pius in Köln-Zollstock in die neue Session. Und der war ordentlich voll. Die Tanzgruppe der Gesellschaft „Kölsche Harlequins“ feiert 11-jähriges Jubiläum.

Kölsche Harlequins

Die „Kölsche Harlequins“ wollten eigentlich ihr 10-jähriges Bestehen feiern, aber da fiel die Session aus. Jetzt also 11 Jahre. Die Tanzgruppe hat sowohl bei den Kindern wie der Erwachsenengruppe jetzt 54 Tänzerinnen. Alleine bei den Großen 35 Tänzerinnen mit 10 Hebepaaren und einem neuen Tanzpaars: Patrizia Hofmann und Nicolas Ottersbach. Und denen war beim Auftritt auf dem Familientreffen die Lust am Tanzen mehr als deutlich anzusehen war. Seit zwei Monaten können die Tänzer*innen wieder nach dem Corona-Lockdown in der Halle trainieren.

Werbung
Stephan Degueldre

Die Gesellschaft wählte neues Führungspersonal. Der neue Präsident ist Stephan Degueldre, der Alt Köllen jetzt in seine erste Session führt. Der neue Senatspräsident ist Markus Lüdemann. Die Gesellschaft traf sich im Lockdown vor allem virtuell und traf früh die Entscheidung alle ihre Veranstaltung unter 2G durchzuführen. Die Nachfrage nach Karten für die Veranstaltungen von Alt Köllen sei stärker als vor der Pandemie. So ist etwa die Volkssitzung am Neumarkt schon am Samstag komplett und am Sonntag fast ausverkauft. Restkarten gibt es noch für die Mädchensitzung am Montag.

Werbung