Rudolf Franz Stellwag, genannt Rolf Stellwag bei der Verleihung des Landesverdienstordens NRW durch RW-Umweltministerin und Kölnerin Ursula Heinen-Esser am 25. Oktober 2021. | Foto: Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz

Köln | NRW-Umweltministerin und Kölnerin Ursula Heinen-Esser, CDU, überreichte heute in Vertretung von Ministerpräsident Armin Laschet den Verdienstorden des Landes NRW an den Ehrengardisten Rolf Stellwag für sein bürgerschaftliches Engagement.

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz und Ministerin Heinen-Esser würdigt Stellwag: „Rolf Stellwag hat sich in außergewöhnlichem Maße für die Stadt Köln und die Region verdient gemacht. Er ist ein Vorbild für bürgerschaftliches Engagement. Seinem jahrzehntelangen sozialen und kulturellen Einsatz gebührt besondere Wertschätzung. Die traditionelle Kaffeefahrt der EhrenGarde der Stadt Köln ist untrennbar mit seinem Namen verbunden. Bereits über 50 Mal hat er diesen kulturellen Tagesauflug für Bewohner*innen des Seniorenzentrums Köln-Riehl organisiert, an dem durchschnittlich 200 bis 250 Personen teilnehmen. Für ihn ist es eine Herzensangelegenheit, für die Seniorinnen und Senioren stets ein ganz besonderes Gemeinschaftserlebnis.“

Werbung

Rudolf Franz Stellwag, genannt Rolf Stellwag, feierte Anfang Oktober seinen 99. Geburtstag. Auch in diesem hohen Alter organisiert der Ehrensenats-Vizepräsident die Kaffeefahrt der EhrenGarde der Stadt Köln 1902 und vor allem auch die jährliche Karnevalssitzung des Kölner Traditionskorps im Festsaal des Seniorenzentrums in Köln-Riehl.

Der Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen wurde im Jahre 1986 anlässlich des 40. Landesgeburtstags von Ministerpräsident Johannes Rau gestiftet. Weil mit ihm außerordentliche Verdienste um Nordrhein-Westfalen und seine Bürgerinnen und Bürger gewürdigt werden sollen, ist die Zahl der lebenden Ordensinhaberinnen und Ordensinhaber auf 2.500 begrenzt.

Werbung