Mittwoch, November 30, 2022

Literatur

Literaturnachrichten

Anne Dorn liest in der Stadtteilbibliothek Rodenkirchen

Fünf Protagonistinnen stehen im Zentrum von Anne Dorns jüngsten Roman „Spiegelungen“ (2010). Kaleidoskopartig entfaltet die Autorin das Panorama eines ganzen Jahrhunderts und durchleuchtet die von Trennungen, Verlusten und Sich-Wiederfinden geprägten Lebensphasen ihrer Figuren vor dem zeitgeschichtlichen Hintergrund. Anne Dorn beherrscht die Klaviatur der leisen...

Heinrich-Böllpreis 2011 geht an Ulrich Peltzer

Die Jury hat Anfang der Woche unter Vorsitz von Oberbürgermeister Jürgen Roters getagt. Sie würdigt Peltzer als geduldigen und sensiblen Begleiter des gesellschaftlichen Wandels in der Bundesrepublik Deutschland. Weiter heißt es in der Begründung: „Sei es in seinem 1995 erschienenen Großroman „Stefan Martinez“, der...

Lange Nacht der Polnischen Literatur

Ein literarisch-musikalischer Abend soll es werden. Moderiert wird der Abend von Dr. Natasza Stelmaszyk. Die Lesungen von Krynicki und Różycki werden auch auf Deutsch Bernt Hahn und Jörg Hustiak vorgetragen. Für die musikalische Umrahmung wird Arkadiusz Błeszyński (Gitarre) und Krzysztof Kozielski (Bass) sorgen.Info:17.06.2011, 20...

Zentralbibliothek: Autor Matthias Matussek zu Gast in Köln

Der streitbare Katholik und Bestsellerautor Matthias Matussek macht aus seinen Überzeugungen kein Hehl. Der Glaube ist ihm eine persönliche Angelegenheit und so legt er in seinem neuen Buch „Das katholische Abenteuer“ Zeugnis ab. Der Autor spricht am Donnerstag, 9. Juni 2011, um 20 Uhr...

Das Kölner Märchenbuch – Sagen, Legenden und Märchen neu erzählt

Ein Buch nicht nur für Kinder: „Das Kölner Märchenbuch“ nimmt seine Leser mit auf eine Reise mitten in die Stadtgeschichte. So erfahren die Leser etwa von dem kleinen Hoppeditz, der sch auf dem, Gutshof der Familie Zum Pütz nützlich machte, von dem Ratsherrn Mengis...

David Seven Deers liest im Rautenstrauch-Joest-Museum aus seinem neuen Buch

Im Anschluss besteht die Möglichkeit, den Band zu erwerben und signieren zulassen. Deers’ indianische Schöpfungsgeschichte basiert auf traditionellen Erzählungen seines Volkes, den Coast-Salish im kanadischen British Columbia. „Heelahs Traum“ zeigt, worauf es im Leben wirklich ankommt: Freundschaft, Liebe und Demut vor der Natur. So...

Der neue Köln-Krimi „Der Richter-Code“

Der Richter-Code ist eine geheime Botschaft, die in dem Richter-Kirchenfenster im Kölner Dom verborgen sein soll. So zumindest versucht es Lena Lenzen der Kölner Polizei in Edgar Franzmanns neuem Roman weiszumachen, bevor ihre Leiche in der Nubbelnacht des Karneval von dem Chefreporter Georg Rubin...

Ein literarischer Abend: Wie kommt das Böse in die Literatur?

Der Philosoph Georg Wilhelm Friedrich Hegel hat das Böse in der Kunst noch als „kahl und gehaltlos“ gebrandmarkt, es habe dort nichts zu suchen. Trotzdem faszinierte das Böse immer schon, nicht erst Romantiker wie E.T.A. Hoffmann oder heutige Krimiautoren . Schon Shakespeare personifizierte das...

„Literatur in den Häusern der Stadt“: Kultur ganz privat erleben

In einem aufwändig restaurierten Fabrikloft im Kölner Süden veranstaltet der „KunstSalon“ regelmäßig Künstlergespräche, Konzerte, Lesungen und kulturpolitische Diskussionen. Kultur soll aber auch außerhalb des KunstSalons mitten unter den Menschen stattfinden und deshalb hält sie im Rahmen eines etwas unkonventionellen Literaturfestivals nun schon zum elften...

Caritas: Neues Kinderbuch für eine integrative Gesellschaft

Man muss "realistischerweise zugeben, dass wir von einem völlig selbstverständlichen Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung noch weit entfernt sind“, erklärt der stellvertretende Kölner Diözesan-Caritasdirektor Dr. Helmut Loggen. Derzeit ist die Caritas mit ihrer Kampagne "Kein Mensch ist perfekt" unterwegs und versucht mit...