Das Logo des 18. Pänz Pokal

Köln | Die Kölner Pänz tanzen gerne zu den Karnevalshits. Jetzt macht ihnen zum zweiten Mal die Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Aber auch in diesem batteln die Pänz um den Pänz-Pokal, nur anders als normal.

Die Veranstalter des 18. Tanzwettbewerbs Pänz Pokal, die Marketinggesellschaft des Kölner Einkaufsbahnhofs führt den Wettbewerb hybrid durch. Die Vorrunde findet digital statt. 22 Vereine mit 23 Tanzgruppen reichten Videos ein. Für die kann jetzt gevotet werden. Diese finden sich auf paenzpokal.de. Das Voting findet zwischen dem 11. und 17. Januar statt. Durch das Voting werden neun Tanzgruppen ermittelt und ein Verein hat die Chance eine Wildcard zu ziehen.

Werbung

Die nächste Runde

In der nächsten Runde studieren die 10 Vereine aus der Vorrunde eine Choreographie auf einen Song der Band ALUIS ein. Diese ist vorgegeben. Vom 14. bis 20. Februar kann die Öffentlichkeit die einstudierten Choreographien wiederum per Videovoting beurteilen. Dann werden die Gewinner gekürt und die können ein Fotoshooting gewinnen.

Stefanie Toloszycki, Werbereferentin für die Region West der Marketinggesellschaft der bundesweiten Einkaufsbahnhöfegesellschaft: „Wir können die Pänz zwar nicht vor Ort tanzen lassen, aber es ist uns eine Herzensangelegenheit, den Kindern und Jugendlichen dennoch ein Forum zu geben, in dem sie ihr Können unter Beweis stellen dürfen.“

Werbung