Der 29-jährige Schlussmann Borko Ristovski kommt vom mazedonischen Vizemeister Vardar Skopje nach Gummersbach. Zuvor spielte er bereits für den Stadtrivalen Metalurg Skopje und von 2006 bis 2007 als erster Mazedonier in der spanischen Liga Asobal für Teucro und Algeciras. Der 115-fache Nationalspieler habe sich zuletzt im Rahmen der zurückliegenden Handball-Europameisterschaft in die Notizblöcke der internationale Späher gespielt. Mit bis zu 20 Paraden pro Partie war er der Rückalt der Mazedonier, die sich anders als die DHB-Auswahl einen Platz bei einem der Olympia-Qualifikationsturniere sicherten. Von Partizan Belgrad wechselt der serbische Halblinke Ivan Dimitrijevic zum VfL Gummersbach. Es ist die erste Auslandsstation des 22-Jährigen, der hierzulande allerdings bereits von sich Reden gemacht hat. In der laufenden Champions-League-Saison erzielte der 1,98 Meter große und 90 Kilogramm schwere Shooter bereits 28 Treffer, insgesamt zwölf in den Partien gegen den deutschen Rekordmeister THW Kiel.


"Mit Borko Ristovski konnten wir einen der überragenden Torleute der Handball-EM, mit Ivan Dimitrijevic einen trotz seines jungen Alters schon sehr erfahrenen Rückraumspieler überzeugen, nach  Gummersbach zu wechseln", freut sich VfL-Manager Axel Geerken auf die Neuzugänge. Im Europapokal können die beiden Neuzugänge allerdings nicht spielen. Gebunden hat der VfL
Gummersbach Borko Ristovski bis zum 30.06.2014, Ivan Dimitrijevic erhält einen Vertrag bis zum 30.06.2013. Beide Verträge gelten nur für die 1. Liga, wie der Verein mitteilte.

[mc]

Werbung